Praxisseminar EnEV 2014/2016

Seminar

Nummer:

17121

Datum:

Mittwoch, 21.06.2017
09.30 - 17.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
220,00 € für Gäste

Ansprechpartner/in:

Frau Voss, 089/139880-43, voss@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Sachverständige AVEn (Verordnung zur Ausführung energiewirtschaftlicher Vorschriften, früher: ZVEnEV) und an Nachweisersteller nach EnEV mit Grundkenntnissen.

Zielsetzung

Die Teilnehmer werden in die Lage versetzt, EnEV-Nachweise kritisch zu beurteilen und lernen Nachweise auf Basis der Neuerungen aufzustellen.

Inhalt

In der im Mai 2014 in Kraft getretenen EnEV wurden vor allem die Anforderungen an Energieausweise konkretisiert. Verschärfungen der Anforderungswerte erfolgten zum 1. Januar 2016. Bei Bestandsgebäuden bleibt es bei den Regeln der EnEV 2009, wobei zur Klarstellung die Randbedingungen überarbeitet worden sind. Die Rechenverfahren für den öffentlich-rechtlichen Nachweis sind für Wohngebäude die DIN 4108 bzw. DIN 4701 oder die DIN V 18599, für Nichtwohngebäude ausschließlich die DIN V 18599. Im neuen sogenannten Modellgebäudeverfahren werden für Wohngebäude standardisierte Möglichkeiten vorgestellt.

Neben den Anforderungen der EnEV sind in der Planung weitere gesetzliche bzw. normative Vorgaben einzuhalten. All diese Vorgaben bündeln sich in der energetischen Berechnung mit dem Ziel, einen aussagekräftigen Energieausweis auszustellen. An einem konkreten Beispiel eines Wohngebäudes werden die Rechenwege vorgestellt.

Um ab 2021 für alle neu zu errichtenden Gebäude den Niedrigstenergiehaus-Standard (nearly zero-energy building) zu erreichen, müssen weitere Schritte erfolgen. Bereits heute können sogenannte Plus-Energiegebäude verwirklicht werden.

Themen

Anforderungen an Wohn- und Nichtwohngebäude | Referenzgebäudeverfahren | Öffentlich-rechtliche Nachweisführung | Modellgebäudeverfahren | Plus-Energiegebäude

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Dieses Seminar wird mehrfach angeboten. Alternative Termine und Orte zu dieser Veranstaltung sowie weiteres Fortbildungsangebot zum Thema finden Sie über unsere Such- und Filterfunktion in der
'Veranstaltungsübersicht'
Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Weitere Informationen sowie die Anzahl der anerkannten Unterrichtseinheiten finden Sie
hier.