Bauschäden vermeiden: Fehlerfreies Planen von erdberührten Bauteilen

Seminar

Nummer:

17133

Datum:

Mittwoch, 10.05.2017
09.30 - 17.30 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
220,00 € für Gäste

Referent/in:

Dipl.-Ing. Manfred Heinlein, Architekt, ö. b. u. v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Dießen

Ansprechpartner/in:

Herr Rohwetter, 089/139880-75, rohwetter@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an alle am Bau Beteiligten, wie Planer, Bauleiter oder ausführende Firmen, die sich dem Problemfeld der richtigen Ausführung im erdberührten Bereich stellen müssen. Baukonstruktive Vorkenntnisse sind wünschenswert.

Zielsetzung

Das Seminar zeigt den Weg zum dauerhaft funktionsfähigen Werk im schadensträchtigen Bereich der erdberührten Bauteile auf. Gerade hier liegen oft Fallstricke in DIN-Normen, allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen, Merkblättern usw.

Inhalt

An zahlreichen Praxisbeispielen wird gezeigt, worauf es zur Erreichung des Leistungsziels bei dauerhaft funktionsfähigen, d. h. in diesem Zusammenhang sowohl dichten erdberührten Bauteilen als auch funktionsfähigen Sockeln ankommt. Es wird erklärt, warum es nicht ausreicht, auf Basis der DIN-Normen zu bauen und dies z. T. sogar zu Baufehlern führt. Die daraus resultierende Ausführung auf Basis der baupraktischen Notwendigkeiten wird erläutert.

Themen

Überlegungen im Vorfeld | Voruntersuchungen | Beratung des Bauherrn zur Lösungssuche | Mauerwerk mit Abdichtung (bituminös oder mit KMB) | Dränung | Schwarze Wanne | Weiße Wanne (Anforderungen bei höherwertiger Nutzung) | Sockelausbildung (Putz, WDV-System)

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Weiteres Fortbildungsangebot zu diesem Thema finden Sie über unsere Such- und Filterfunktion in der
'Veranstaltungsübersicht'