Einführung in die Umweltbaubegleitung

After-Work-Seminar

Nummer:

17228

Datum:

Mittwoch, 19.07.2017
18.00 - 20.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

65,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
95,00 € für Gäste

Referent/in:

Dipl.-Ing. (FH) Dietmar Narr, Landschaftsarchitekt, Stadtplaner, Marzling

Ansprechpartner/in:

Frau Gleixner, 089/139880-34, gleixner@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Architekten, Bauleiter, Tiefbau-Ingenieure, Landschaftsarchitekten, die sich projekt- oder berufsbedingt über die Aufgaben der Umweltbaubegleitung informieren möchten.

Zielsetzung

Die Veranstaltung gibt Einblicke in die Praxis der Umweltbaubegleitung und zeigt die Vielfalt der Aufgaben und Anforderungen auf.

Inhalt

Das Aufgabengebiet der Umweltbaubegleitung kann in mehrere Fachrichtungen unterteilt werden (z. B. Artenschutz, Bodenschutz). Die Belange der Umweltbaubegleitung müssen über eindeutig definierte Schnittstellen gegenüber dem technischen Umweltschutz und der Bauleitung abgegrenzt werden. Nicht erst bei der Ausführung, sondern bereits in Ausführungs- und Bauzeitenplanung sowie in der Ausschreibung sind Vorgaben aus Genehmigungsverfahren zu berücksichtigen (z. B. Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen). Unter Einbeziehung der Umweltbaubegleitung als fachliche Beratung im Planungsprozess können mögliche Konflikte bereits im Vorfeld aufgezeigt und gelöst werden. Während der Bauphase wird die Umsetzung der Schutz- und Vermeidungsmaßnahmen durch die Umweltbaubegleitung dokumentiert.

Themen

Geänderte Rahmenbedingungen | Fachgesetzliche Regelungen | Grundsätze der Umweltbaubegleitung | Vorgaben aus Planungs- und Genehmigungsverfahren | Praxisbeispiele

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 60 Personen begrenzt.