Baudenkmal und besonders erhaltenswerte Bausubstanz in der Praxis

Seminar

Nummer:

17292

Datum:

Montag/Dienstag, 24./25.07.2017, 1. Tag 09.30 -17.00 Uhr
2. Tag, 09.00 -16.30 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

340,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
440,00 € für Gäste

Ansprechpartner/in:

Herr Rohwetter, 089/139880-75, rohwetter@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

ACHTUNG: Neuer Termin am Freitag/Samstag, 13/14.10.2017

Zielgruppe

Der Kurs richtet sich an eingetragene "Energieberater für Baudenkmale" zur Erweiterung der denkmalspezifischen Fachkenntnisse und als Grundlage für die Verlängerung der Eintragung in die WTA-Liste.

Zielsetzung

Ziel der Veranstaltung ist die Vertiefung von Kompetenzen in der Planung und Umsetzung von Projekten zur energetischen Sanierung von Baudenkmalen und besonders erhaltenswerter Bausubstanz.

Inhalt

Das Seminar beschäftigt sich mit laufenden und bereits abgeschlossenen Projekten zur Sanierung und insbesondere zur energetischen Ertüchtigung von Baudenkmalen und besonders erhaltenswerter Bausubstanz. Es zeigt beispielhaft den denkmalgerechten und nachhaltigen Umgang mit der Bausubstanz und beleuchtet den Einsatz von optimierten, nicht unbedingt maximierten energieeinsparenden Maßnahmen am Objekt.

Themen

Herangehensweise und Planungsablauf bei der energetischen Sanierung im Bestand | Denkmalpflegerische Beurteilung von Sanierungsmaßnahmen | Energieeffizienz unter Verwendung von historischer Substanz und Material | Überwachung und Kontrolle der Ausführung | Konfliktpotenziale | Baubegleitung | Feedbackrunde

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt.
Weiteres Fortbildungsangebot zu diesem Thema finden Sie über unsere Such- und Filterfunktion in der
'Veranstaltungsübersicht'