Die HOAI beim Planen und Bauen im Bestand

Seminar

Nummer:

17522

Datum:

Donnerstag, 22.06.2017
15.00 - 18.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

45,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
45,00 € für Gäste

Referent/in:

Angaben zum Referenten finden Sie auf der Homepage des Kooperationspartners.

Ansprechpartner/in:

Frau Schuh, 32, schuh@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Planer_innen und Auftraggeber_innen, die sich speziell mit der Aufgabenstellung des Planens und Bauens im Bestand auseinandersetzen.

Inhalt

Die HOAI, die auch in ihrer novellierten Fassung 2013 im Wesentlichen wieder als reine Neubau-Verordnung konzipiert wurde, setzt sich mit der Honorarberechnung beim Planen im Bestand nur am

Rande und in Teilbereichen auseinander. Dazu finden sich an verschiedenen Stellen Abrechnungsvorschriften. Gerade weil das Planen

und Bauen im Bestand - insbesondere im Bereich historischer Bausubstanz - an Bedeutung gewinnt, sollten für den Abschluss von Architekten- und Ingenieurverträgen sowie für die Abrechnung der erbrachten Planungsleistungen beiden Vertragsparteien diese speziellen Vorschriften und deren Konsequenzen bekannt sein.

Themen

HOAI-konforme Vertragsgestaltung
Maßgebliche Honorarzone
Ermittlung anrechenbarer Kosten | Berechnung der mitzuverarbeitenden Bausubstanz | Vereinbarung eines auskömmlichen Umbauzuschlags | Besondere Leistungen und deren Vergütung | Abrechnung der erbrachten und vereinbarten Leistungen

Hinweis

Die Veranstaltung wird in Kooperation mit dem Bauzentrum München, einer Einrichtung der Landeshauptstadt München durchgeführt. Informationen über das Bauzentrum München, Willy-Brandt-Allee 10, 81829 München, erhalten Sie unter Telefon (089) 54 63 66-0 oder direkt über den
'Veranstaltungskalender des Bauzentrums München'.

Es gelten die Teilnahmebedingungen des Bauzentrum München. Die Teilnahmegebühr enthält die Arbeitsunterlagen sowie Getränke.

Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über

'das Anmeldeformular Seminare'.

Zusendung bitte per E-Mail: bauzentrum.rgu@muenchen.de oder per Fax unter (089) 54 63 66-25

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich