17. Münchner Wissenschaftstage

25. bis 28. November 2017, Alte Kongresshalle und gegenüberliegendes Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe, München. Auch die Bayerische Architektenkammer ist wieder dabei!

Wohin steuert unsere Welt? Können wir unsere Zukunft gestalten? Die Münchner Wissenschaftstage stellen in diesem Jahr unter dem Motto „Zukunftspläne: Forschung, Gesellschaft, Mensch“ die aktuellsten Zukunftsthemen in den Fokus. Mehr als 300 Expertinnen und Experten stehen bereit, um ein kreatives und kritisches Forum für den Austausch zwischen Wissenschaftlern, Technikern, Unternehmen und Bürgern zu bieten.

Etwa 30 Vorträge und vier Themenabende, über 20 Marktstände der Wissenschaft, darunter der Stand der Bayerischen Architektenkammer, und ein attraktives Kinderprogramm erwarten Sie und Ihre Familie in der Alten Kongresshalle auf der Theresienhöhe! Auch ein durchgehendes Programm mit Workshops regt wieder zum Mitmachen an. Weitere Veranstaltungen werden im gegenüberliegenden Verkehrszentrum des Deutschen Museums angeboten. Viele wissenschaftliche Einrichtungen im Großraum München laden zu dezentralen Ausstellungen, Vorträgen und Führungen ein. Spezielle Workshops und Führungen wenden sich – zentral und dezentral – an Schülerinnen und Schüler bzw. Lehrkräfte.

Die meisten Veranstaltungen können Sie ohne Anmeldung besuchen. Eine vorherige Anmeldung ist nur notwendig, wenn in der Ankündigung ein Anmeldekontakt angegeben ist. Nur bestätigte Anmeldungen sind gültig. Die Anmeldung versteht sich als verbindlich. Für den Fall, dass nicht ausreichend Anmeldungen beim Anbieter eingehen, behalten sich die Veranstalter eine Absage des Angebots vor. Ausgebuchte Veranstaltungen werden entsprechend gekennzeichnet. Ist kein Anmeldekontakt angegeben, ist keine Anmeldung notwendig oder möglich. Das gilt auch für Schulklassen.

Spaß am Entdecken. Eintritt frei!

Auch in diesem Jahr: wieder vier ganze Tage zentrales Programm – Vorträge, Marktstände der Wissenschaft, Kinder-Kunst-Labor und Schüler-Workshops! Offenes Kinderprogramm am Wochenende schon für Kinder ab 4 Jahren!

Das Programmheft liegt ab Mitte/Ende September in der Stadtinfo München am Marienplatz und den beteiligten Einrichtungen aus. Das Programmheft steht dann als PDF auch hier zum Herunterladen zur Verfügung.

Zur Website der 17. Münchner Wissenschaftstage

 

Hier die Aktivitäten der Bayerischen Architektenkammer im Einzelnen:

 

Der Marktstand mit vielfältigen Informationen

Am Marktstand der Bayerischen Architektenkammer im Verkehrszentrum des Deutschen Museums setzt die Kammer die erfolgreiche Kooperation aus dem Jahr 2015 mit dem Zentrum für Stadtnatur und Klimaanpassung ZSK der TU München, insbesondere mit den Lehrstühlen von Prof. Werner Lang und Prof. Stephan Pauleit, fort. Zu sehen sind Tafeln mit aktuellen und geplanten Forschungsprojekten, die sich mit der Infrastruktur in der Stadt, mit Stadtbäumen, Animal Aided Design und der Analyse von städtischen Freiräumen vor allem am Beispiel der Stadt München befassen. Architektinnen und Architekten stehen den Besuchern für Gespräche zur Verfügung.

Am Marktstand können sich Besucher zudem zum kostenfreien Beratungsangebot der Beratungsstelle Energieeffizienz und Nachhaltigkeit der Bayerischen Architektenkammer informieren lassen, www.byak-ben.de.

Workshops „Barriereforscher, Barrierefreiheit – ein Thema für alle“

An allen Messetagen (25. bis 28. November 2017) werden am Marktstand unter dem
Motto „Barriereforscher, Barrierefreiheit – ein Thema für alle“ Workshops angeboten. Unter fachkundiger Anleitung gehen Kinder und Jugendliche auf Barrieren-Suche im öffentlichen Raum, schlüpfen in den Alterssimulationsanzug „GERT“, analysieren Raum- und Bewegungssituationen, lernen Fachbegriffe und thematische Zusammenhänge zu sehen und zu verstehen. Der Alterssimulationsanzug GERT wird von der Beratungsstelle Barrierefreiheit der Bayerischen Architektenkammer zur Verfügung gestellt, die mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration bereits seit 1984 kostenfreie Erstberatungen zum barrierefreien Planen und Bauen und alle weiteren Fragen der Barrierefreiheit anbietet, www.byak-barrierefreiheit.de.
Anmeldung: siegmund@remove-this.byak.de, Loni Siegmund, Bayerische Architektenkammer.
Teilnehmer: 5-10 Personen.

Führung durch das Genossenschaftsprojekt „WagnisART – gemeinschaftliches Planen, Bauen und Wohnen“

Am Dienstag, 28. November 2017, 11.00 – 13.00 Uhr, lädt die Bayerische Architektenkammer zu dieser Führung ein. WagnisART ist das 5. Projekt der Wohnbaugenossenschaft wagnis eG. Es umfasst 140 unterschiedlich geförderte und frei finanzierte genossenschaftliche Wohnungen in fünf Passivhäusern. Die Anlage wurde von der Arbeitsgemeinschaft ARGE bogevischs buero architekten & stadtplaner GmbH/SHAG Schindler Hable Architekten GbR sowie den Landschaftsarchitekten ARGE bauchplan).( München + auböck&kárász landschaftsarchitekten, Wien, mit den späteren Nutzern entwickelt und geplant. Clusterwohnungen, großzügige Gemeinschaftsflächen und Begegnungsräume ermöglichen ein neues selbstbestimmtes und gemeinschaftliches Leben und prägen das nachbarschaftliche Miteinander. Das Projekt wurde zahlreich ausgezeichnet, u.a. mit dem Deutschen Architekturpreis 2017 (Anerkennung), dem Deutschen Landschaftsarchitekturpreis 2017 und dem Deutschen Städtebaupreis 2016. Rut-Maria Gollan, Mitglied des Vorstands der wagnis eG und Bewohnerin der Anlage, sowie der Projektleiter der Architektengemeinschaft begleiten die Führung.
Treffpunkt: Fritz-Winter-Str. 10/„Das Lehotzky“.
Anmeldung: siegmund@remove-this.byak.de, Loni Siegmund, Bayerische Architektenkammer.