Architekturpreis der Stadt Nürnberg

Jetzt bewerben!

 

Der Architekturpreis der Stadt Nürnberg wird seit 1987 in Übereinstimmung mit der Bayerischen Architektenkammer ausgelobt (bislang 1987, 1993, 2004, 2007 und 2016). Entsprechend seiner Satzung (2015) wird der Preis an herausragende Leistungen zur Gestaltung der baulichen Umwelt im städtischen Raum sowie der Nachhaltigkeit und besonderen Standortgerechtigkeit einzelner Bauten verliehen.

Preiswürdige Objekte müssen im Stadtgebiet von Nürnberg liegen. Besondere Leistungen umfassen einerseits die gelungene Integration in den städtebaulichen oder denkmalgeschützten Kontext, andererseits solitäre Bauten oder Freiraumgestaltungen, die in gestalterischer, technischer oder ökologischer Sicht herausragend sind. Belange benachteiligter Personengruppen im öffentlichen Raum sollen dabei berücksichtigt werden.
Der Architekturpreis besteht aus einer Anerkennungsurkunde und einer Plakette (des 2003 verstorbenen Bildhauers Heinz Heiber, siehe oben), die an einer für die Öffentlichkeit gut wahrnehmbaren Stelle des prämierten Bauwerks angebracht werden soll.
Alle zwei Jahre können bis zu drei Preise an private, institutionelle oder öffentliche Bauherren verliehen werden.

Sämtliche zur Anmeldung notwendigen Unterlagen sind bis zum 14. Mai 2018 beim Stadtplanungsamt Nürnberg einzureichen.

Nähere Informationen und Bewerbung