Architekturwettbewerb: Fachdialog und Austausch

Verpasst? Kein Problem: seien Sie nachträglich online dabei!

Abschlussveranstaltung des EU-geförderten Interreg-Projekts „Grenzüberschreitendes Kompetenznetzwerk Architekturwettbewerbe“

Im Rahmen eines Fachsymposiums lud die Steuerungsgruppe des EU-geförderten Interreg-Projekts „Grenzüberschreitendes Kompetenznetzwerk Architekturwettbewerbe“ am 02.06.2022 zu einer Abschlussveranstaltung mit Präsentation der Projektergebnisse und -erkenntnisse, einem Festvortrag, Diskussionen in Kleingruppen und ausreichend Zeit zum grenzüberschreitenden Netzwerken nach Salzburg ein. Eine Online-Teilnahme am Vormittag war ebenfalls möglich.

Sie haben die Veranstaltung am 2. Juni verpasst? Kein Problem, hier können Sie nachträglich dabei sein:

2. Fachsymposium: Fachdialog und Austausch (Aufzeichnung des Vormittagsprogramms, s. unten)

Und hier eine Zusammenfassung des Interreg-Projekts (aus: Deutsches Architektenblatt, Regionalteil Bayern, Juli 2022)

Gemeinsam mit der Bayerischen Architektenkammer arbeiteten die Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen, Sektion der ArchitektInnen, in Vertretung der Länderkammern der ZTInnen für Tirol und Vorarlberg und der ZTInnen für Salzburg und Oberösterreich, im Rahmen eines EU-geförderten Interreg Projekts an einem grenzüberschreitenden Kompetenznetzwerk zur Förderung des Architekturwettbewerbs.

Gemeinsamkeiten zu identifizieren und gezielt im Wettbewerbswesen zusammenzuarbeiten waren dabei zentral. Der Architekturwettbewerb soll zugänglicher und damit fairer werden Dies betrifft z.B. die Zugangsbedingungen, die faire Zusammensetzung der Jurys sowie die Ausgestaltung der Preisgelder Der wechselseitige Wissenstransfer stärkt die Kompetenz der Architekturschaffenden speziell in der Grenzregion und schafft die Basis für grenzüberschreitende Kooperationen.

Die Ergebnisse des Projekts sind jetzt in einem Projekthandbuch erschienen:

 

Hier für das Projekthandbuch klicken

Im Rahmen eines Fachsymposiums lud die Steuerungsgruppe des EU-geförderten Interreg-Projekts „Grenzüberschreitendes Kompetenznetzwerk Architekturwettbewerbe“ am 02.06.2022 zu einer Abschlussveranstaltung mit Präsentation der Projektergebnisse und -erkenntnisse, einem Festvortrag, Diskussionen in Kleingruppen und ausreichend Zeit zum grenzüberschreitenden Netzwerken nach Salzburg ein.


PROGRAMM
Vormittag (liegt als Mitschnitt vor)

  • Treffen/Netzwerken vor der Veranstaltung
  • offizieller Veranstaltungsbeginn mit Grußworten von

    • Vizepräsident Daniel Fügenschuh, Bundeskammer der ZiviltechnikerInnen und Vorsitzender der Bundessektion ArchitektInnen
    • DI Katja Rosner, Interreg Bayern-Österreich, Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Koordinierungsstelle für die EU-Regionalpolitik
    • Staatssekretärin Andrea Mayer, Bundesministerium für Kunst, Kultur, öffentlicher Dienst und Sport, Wien
    • Staatsminister Christian Bernreiter, Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr, München
    • Präsidentin Prof. AA Dipl. Lydia Haack, Bayerische Architektenkammer, München
    • Vizepräsident Dipl.-Ing. Univ. Franz Damm, Bayerische Architektenkammer, München

  • Kurzüberblick über die wesentlichen Projekt-Ergebnisse (Wettbewerbsstatistik allgemein, Herkunft der WB-TeilnehmerInnen, Gegenüberstellung der Rechtsgrundlagen)
  • Festvortrag zum Thema Solidarität von Vizepräsidenten DDDr. Clemens Sedmak, Internationales Forschungszentrum für soziale und ethische Fragen, Salzburg
  • moderierte Podiumsdiskussion

Nicht aufgezeichnet wurden die Diskussionen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer am Nachmittag zu den Themen:

  • Ethik/ Solidarität im Berufsstand
  • Wettbewerbskultur
  • Interdisziplinarität
  • Strategie und zukünftige Maßnahmen

sowie:

  • Zusammenfassung aus den Kleingruppen
  • Podiumsdiskussion
  • informeller Ausklang/ Austausch/ Netzwerken

Einladungsplakat