Barrierefreiheit im Außenraum

Fachtagung am 28. Juni 2018, 9.00 Uhr – 16.00 Uhr, Haus der Architektur, München

Die Bayerische Staatsregierung arbeitet seit 2013 intensiv daran, das Thema Barrierefreiheit voranzubringen und hat dabei vor allem Mobilität, Bildung und staatliche Gebäude, die öffentlich zugänglich sind, im Blick.

Dem öffentlichen Raum kommt für die umfassende und selbstbestimmte Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, unabhängig von Alter, Art oder Umfang des Handicaps eine besondere Bedeutung zu.

Landschaftsarchitekturbüros sind aufgerufen, sich dem Thema intensiv zu widmen. Barrierefreiheit wird zukünftig selbstverständlicher Qualitätsmaßstab und Planungsstandard sein. Sie müssen Auftraggeber beraten, Fördermöglichkeiten aktivieren und die Barrierefreiheit konsequent umsetzen.

Einen inhaltlichen Beitrag finden Sie in unserer ► Debatte.
Christine Degenhart, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, und Oswald Utz, ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Landeshauptstadt München, haben hier zum Thema Stellung bezogen.

Die Fach­ta­gung „Bar­rie­re­frei­heit im Außen­raum“ bietet die Gele­gen­heit, sich über aktu­elle Trends und Ent­wick­lun­gen zu infor­mie­ren. Die Ver­an­stal­tung des bdla Bayern findet in Koope­ra­tion mit der Bayerischen Archi­tek­ten­kam­mer statt.

Buchung beim Koope­ra­ti­ons­part­ner