Bayerischer Landschaftsarchitektur-Preis 2020

am 9. Juli erstmals verliehen!

 

Landschaftsarchitektur-Preis an Baumkirchen Mitte sowie Gedenkorte im Mühldorfer Hart

Der bdla Bayern vergibt zwei Erste Preise und sieben Auszeichnungen
Der Wettbewerb um den erstmals vergebenen Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis ist entschieden. Auslober des Wettbewerbes war der Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Landesverband Bayern in Kooperation mit der Bayerischen Architektenkammer. Aus 53 nationalen Einreichungen traf eine international besetzte Fachjury eine Vorauswahl, über welche die Mitglieder des bdla Bayern in einem Online-Voting entschieden haben. Gewählt wurden stimmgleich zwei Erste Preise sowie die Gewinnerinnen und Gewinner in den sieben Wettbewerbskategorien.

Erste Preise gingen an die Projekte Gedenkorte im Mühldorfer Hart bei Waldkraiburg (Entwurfsverfasser: Latz+PartnerLandschaftsArchitektur Stadtplanung, Kranzberg) sowie Baumkirchen Mitte in München (Entwurfsverfasser: mahl gebhard konzepte, München).

Zur Bedeutung des Preises und zur Rolle von Landschaftsarchitektinnen und -architekten bei der Bewältigung aktueller Herausforderungen äußerten sich:

Thorsten Glauber, Bayerischer Staatsminister für Umwelt und Verbraucherschutz, als Schirmherr der Veranstaltung:
„Die Natur ist eine großartige Landschaftsarchitektin. Wir müssen achtsam, phantasievoll und innovativ mit ihr umgehen. Kommunen stehen oft vor gewaltigen Herausforderungen – Wohnen, Klimawandel, Wasserknappheit. Viele Zukunftsthemen werden auf kommunaler Ebene verhandelt. Landschaftsarchitektinnen und -architekten sind dabei wichtige Partner vor Ort."

Prof. Dr.-Ing. Swantje Duthweiler, 1. Vorsitzende des Berufsverbandes Bund Deutscher Landschaftsarchitekten (bdla) Bayern, im Namen des Auslobers:
„Gerade in Zeiten der Klimaanpassung ist der Aufbau und die Sicherung von Grünstrukturen in Stadt und Landschaft eine ausgesprochen wichtige, aber überaus komplexe Planungsaufgabe. Ich freue mich daher besonders, dass wir mit dem Bayerischen Landschaftsarchitektur-Preis ein neues Instrument auf den Weg bringen konnten, welches künftig eine wichtige Plattform und Diskussionsgrundlage für die ökologischen wie gesamtgesellschaftlichen Herausforderungen an unseren Berufsstand darstellen kann.“

Prof. AA Dipl. Lydia Haack, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, Kooperationspartner des Wettbewerbs:
„Der Bayerische Landschaftsarchitektur-Preis trägt nicht nur dazu bei, die Bedeutung der Landschaftsarchitektur hinsichtlich ökologischer und sozialer Aspekte aufzuzeigen, sondern untermauert auch deren Stellenwert."

Nähere Informationen und wer noch gewonnen hat finden Sie hier

Pressemitteilung des bdla vom 12.07.2021

Die feierliche Bekanntgabe der Gewinnerinnen und Gewinner in den Kategorien sowie der Hauptpreise erfolgte am 9. Juli 2021 per Live-Stream, der in Kürze hier an dieser Stelle als Aufzeichnung zur Verfügung stehen wird.