Campus oder Wissensquartier?

Architekturclub n28, 26.09.2019, 19.00 Uhr, Nürnberg Auf AEG

 

Wie innovativ wird der neue Universitätsstandort in Nürnberg?

Durch die Gründung der Universität Nürnberg bietet sich in der neueren deutschen Universitätsgeschichte die einmalige Chance, angemessene Raumkonstellationen für innovative Lehrkonzepte mit einem Mehrwert für die Stadtgesellschaft zu entwickeln.

Der 28. Architekturclub des Treffpunkts Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer widmet sich deshalb unter dem Titel „Campus oder Wissensquartier? – Wie innovativ wird der neue Universitätsstandort in Nürnberg?“ den Qualitäten des zukünftigen Standorts der Universität Nürnberg im Neubauquartier Lichtenreuth und will eine Debatte über die städtebaulichen und architektonischen Eigenschaften zukunftsfähiger Wissenschaftsräume anstoßen: am 26. September, 19 Uhr, in den Räumen der Bayerischen Architektenkammer Auf AEG, Muggenhofer Straße 135, Nürnberg.

Das Podium ist wie immer hochrangig und interessant besetzt. Diesmal diskutieren:

  • Christoph Elsässer, West 8 urban design & landscape architecture (Rotterdam)
  • Ferdinand Heide, Ferdinand Heide Architekten BDA (Frankfurt am Main)
  • Dr. Michael Stückradt, Kanzler der Universität zu Köln
  • Daniel F. Ulrich, Planungs- und Baureferent der Stadt Nürnberg

Moderation:

  • Isabel Strehle, Architektin / Regierungsbaumeisterin, München / Köln

Der Eintritt ist frei.

Einladungskarte

Veranstaltungsort
Bayerische Architektenkammer Auf AEG
Muggenhofer Straße 135
90429 Nürnberg
Anfahrtsplan
  

Veranstalter
Treffpunkt Architektur für Ober- und Mittelfranken der Bayerischen Architektenkammer