Einsicht und Zwang

Forum für Baukultur am 17.02.2020, 20 Uhr

Foto: Mikael Mikael

Frisst Sicherheit die Freiheit auf?

Angesichts globaler Probleme wächst der Zweifel daran, dass Mehrheiten durch Appelle dazu bewegt werden können, ihr Verhalten freiwillig zu ändern: Das gilt für Regelungen zum Schutz von Klima und Mitwelt ebenso wie für das Tempolimit oder die Umstellung von intensiver auf nachhaltige Produktion. Bedürfen wir dafür rigider Vorschriften, deren Verletzung staatlich sanktioniert werden muss? Ist uns die Sicherheit im öffentlichen Raum so viel wert, dass wir uns vollständiger Kameraüberwachung inklusive Gesichtserkennung aussetzen wollen? Das chinesische Modell der Erzwingung individueller Folgsamkeit durch soziale Kontrolle und öffentliche Totalüberwachung war einst literarische Dystopie und ist heute Realität. Sind auch die liberalen Demokratien auf dem Weg dorthin? Und können wir noch mittels Überzeugung und Einsicht zu Entscheidungen gelangen, die Notwendigkeit und Freiheit verbinden?
Gert Heidenreich

Diese und weitere Fragen diskutieren nach einem Grußwort von

  • Prof. Herbert Meyer-Sternberg, Architekt und Stadtplaner, München, Beirat für Baukultur

die Podiumsgäste

  • Prof. Dr. Friedrich von Borries, Architekt, Berlin, Hochschule für bildende Künste Hamburg
  • Etienne Denk, Klimaaktivist, Fridays for Future, Gruppe München
  • Prof. Dr. Hans Förstl, Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie, TU München
  • Dr. Simone Müller, Rachel Carson Center for Environment and Society, Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Dr. Marion Schroedter-Homscheidt, Oldenburg, Scientists for Future

Moderation

  • Prof. em. Dr. Wilhelm Vossenkuhl, Philosoph, Ludwig-Maximilians-Universität München

Wann
Montag, 17. Februar 2020, 20.00 Uhr

Wo
Neues Maxim Kino
Landshuter Allee 33
80637 München

Eintritt frei

Einladungskarte

Veranstalterin
Bayerische Architektenkammer

Mit der Teilnahme an der Veranstaltung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Bayerischen Architektenkammer verwendet werden.