Fritz Bender Baupreis

Bewerbungsfrist bis zum 15.09.2019 verlängert

Stiftungszweck der Fritz Bender Stiftung ist die Förderung von biologischem Bauen und biologischen Baustoffen im Hinblick auf eine Harmonisierung zwischen Mensch und bebauter Umwelt. Die Stiftung vergibt deshalb seit ihrer Gründung im Jahre 1988 alljährlich den Fritz Bender Baupreis für ökologisches und nachhaltiges Bauen.

Um den Baupreis können sich sowohl der Bauherr als auch das verantwortliche Architekturbüro bewerben. Voraussetzung ist, dass das Bauwerk öffentlich zugänglich ist. Der Baupreis wird in der Regel jährlich einmal in Höhe von 20.000 € vergeben.

Die Bewerbung sollte alle Besonderheiten darstellen, die das Bauwerk als positives Beispiel für biologisches Bauen ausweisen. Dabei wird besonders auf folgende Kriterien Wert gelegt:

  • Einpassung des Baus in die vorgegebene Umgebung
  • Verwendung natürlicher Baustoffe
  • atmungsaktive Gestaltung der Raumflächen
  • natürliche Regulierung der Raumluftfeuchte
  • abgewogenes Maß von Wärmespeicherung und Wärmedämmung
  • Verwendung von Strahlungswärme zur Beheizung und weitgehende Nutzung der Sonnenenergie
  • naturgemäße Licht-, Beleuchtungs- und Farbverhältnisse
  • Orientierung des Schall- und Vibrationsschutzes am Menschen
  • kostensparendes und umweltfreundliches Energiekonzept
  • Meidung von risikoreichen und knappen Rohstoffen

Bewerbungen können noch bis zum 15. September 2019 in vierfacher Ausfertigung an die Fritz-Bender-Stiftung, zu Händen der Stiftungsratsvorsitzenden Johanna Huber, Uppenbornstr. 38, 81735 München, sowie in digitaler Form per E-Mail eingereicht werden.

Weitere Informationen