Fritz Koenig - Große Kugelkyriatide NY

Ausstellung "Vom Kunstwerk zum Mahnmal"

 

9/11 – The Sphere, die Kunst und die Architektur
Im September wird Fritz Koenigs „Kugelhalle“ am Ganslberg erstmals für Besucher geöffnet

Die Terroranschläge auf das World Trade Center in New York am 11. September 2001, die knapp 3.000 Menschen das Leben kosteten, haben sich tief ins kollektive Gedächtnis eingebrannt. In aller Welt sind die Bilder vom Einschlag der beiden Passagiermaschinen, vom Zusammensturz der Zwillingstürme und vom Trümmerfeld auf „ground zero“ auch 20 Jahre nach 9/11 noch präsent und Psychologen sprechen vom traumatischsten Ereignis in der US-Geschichte.

Wie durch ein Wunder hat die für die Plaza des World Trade Centers von dem Bildhauer Fritz Koenig geschaffene Große Kugelkaryatide die Terroranschläge überlebt. Schwer gezeichnet steht sie heute im New Yorker Liberty Park, unweit von „ground zero“ - als Mahnmal für 9/11.

Entstanden ist die Große Kugelkaryatide, die in den USA „The Sphere“ genannt wird, in einer Werkhalle, der sog. Kugelhalle. Fritz Koenig ließ sie vor der Auffahrt seines Anwesens am Ganslberg errichten, nachdem er 1967 den Auftrag erhalten hatte, eine Brunnen-Skulptur für die Plaza des World Trade Centers zu schaffen.
Anlässlich des 50. Geburtstages der Großen Kugelkaryatide und weil sich der Anschlag auf das World Trade Center zum 20. Mal jährt, wird die vor kurzem unter Denkmalschutz gestellte Kugelhalle nun erstmals für Besucher zugänglich gemacht: In und vor dem sensibel in den Landschaftsraum eingefügten Atelier wird die wechselvolle Biografie der wohl größten Plastik der Nachkriegszeit erzählt - mit Bildtafeln, einer 3-D-Animation und Ausschnitten aus Dokumentarfilmen von Percy Adlon und Dagmar Damek. Möglich gemacht hat diese Ausstellung, die am 10. und 11. September sowie am 25. und 26. September 2021 geöffnet sein wird, eine Kooperation zwischen architektur und kunst landshut e. V., der Bayerischen Architektenkammer, dem Freundeskreis Fritz Koenig e. V., der Fritz-und-Maria-Koenig-Stiftung, dem Markt Altdorf und der Stadt Landshut.

Wanderausstellung
Kunst und Architektur am Beispiel von:

Fritz Koenig | Große Kugelkaryatide New York
Vom Kunstwerk zum Mahnmal
November 2021 bis September 2022
Eröffnung: 11. September 2021, 14:30 Uhr, Kugelhalle am Ganslberg

Anlässlich des 50. Gründungsjubiläums der Bayerischen Architektenkammer geht diese Ausstellung ab November 2021 in ganz Bayern auf Wanderschaft. Der Treffpunkt Architektur Oberbayern der Bayerischen Architektenkammer zeigt sie zuerst in Kloster Seeon – weitere Ausstellungsorte in den Regionen der Treffpunkte Architektur für Unterfranken, Ober- und Mittelfranken, Schwaben sowie Niederbayern/Oberpfalz folgen. Schlusspunkt der Ausstellung wird der 50. Jahrestag des Olympia-Attentats in München sein, für das Fritz Koenig das Mahnmal »Klagebalken« geschaffen hat.

 
9/11 Dialoge: Koenig Kugel - Kunst und Architektur
11. September 11:00 - 13:00 Uhr
Als Livestream (YouTube) hier kostenfrei abrufbar.