Handlungsleitfaden zur Handhabung von 3G

für bayerische Betriebe, Stand: 12.11.2021

 

Die SARS-CoV-2-Pandemie stellt gerade Arbeitgeber und Unternehmen vor erhebliche Herausforderungen. Im Bewusstsein um diese Herausforderungen für die Wirtschaft hat die Bayerische Staatsregierung das Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, das Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales, das Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie und das Staatsministerium für Gesundheit und Pflege beauftragt, einen Handlungsleitfaden für die bayerischen Betriebe auszuarbeiten, der die wichtigsten für die Wirtschaft relevanten Fragen zur Handhabung von 3G in Betrieben behandelt.

In Abstimmung mit verschiedenen Organisationen und Verbänden der bayerischen Wirtschaft geht der Leitfaden auf die drängendsten Fragen und Anliegen ein. Die Antworten sind mit dem für nicht-öffentliche Stellen zuständigen Landesamt für Datenschutzaufsicht abgestimmt. Eine Anpassung an aktuelle Entwicklungen ist vorgesehen.

Der Leitfaden behandelt im FAQ-Stil folgende Fragen:

  1. Was gilt für Betriebe, wenn die Ampel auf „rot“ schaltet?
  2. Darf der Arbeitgeber in diesem Fall fragen, ob Beschäftigte geimpft sind?
  3. Wie sollte die Prüfung des „G-Status“ ablaufen?
  4. Was darf der Arbeitgeber mit den Daten machen, d. h. darf er sie speichern, wenn ja, wie lange und wo? Wer darf darauf zugreifen?
  5. Darf der Arbeitgeber die Daten auch z. B. dafür nutzen, den Außendienst von Beschäftigten zu planen?
  6. Darf ein Betriebsinhaber auch den Impf-, Genesenen- und Teststatus von betriebsfremden Personen verarbeiten?
  7. Wie muss der Test ablaufen?
  8. Wer zahlt den Test?
  9. Was passiert, wenn Beschäftigte keine Nachweise vorlegen / den Test verweigern?
  10. Was sind die Folgen, wenn sich Beschäftigte nicht an die Vorgaben halten?
  11. Kann der Arbeitgeber auch 3G-Daten verarbeiten, wenn keine „rote Ampel“ vorliegt?
  12. Ändert sich durch die Ausrufung des Katastrophenfalls etwas?

Zum Leitfaden

Hier finden Sie unsere gesammelten Informationen zur Coronapandemie