Kino als Bauaufgabe

am 15.10.2019, 19.00 Uhr, Auf AEG, Nürnberg

1 | CENTRAL im Bürgerbräu (Würzburg), Bruckner Berger Architekten 2016, Arthousekino: 4 Säle; 2 | CINECITTA (Nürnberg), Ulrich Herbst Architekten 1995, Multiplexkino: 11 Säle (1.BA), heute: 22 Säle; 3 | OFF-BROADWAY (Köln), Stuart Stadler Architekten 2000, Arthousekino: 2 Säle; 4 | DELPHI LUX (Berlin), Bruzkus Batek Architekten 2018, Deluxe-Kino: 7 Säle

Ein guter Ort für Mensch und Film

4+1 | Ein Vortrags- und Diskussionsabend am 15. Oktober 2019

Vier Werkvorträge thematisieren vier Kino-Planungs- und Bauaufgaben: das Multiplex-Kino, das Arthouse-Kino in der Nachnutzung einer Industriebrache, das Arthouse-Kino als Sanierungs- und Neubauaufgabe und das Deluxe-Kino als wiederentdecktes Format der Aktualität. Die Projekte unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Entstehungszeit und die Kinobauten sind ebenso individuell wie ihre Kinobetreiber. Alle Projekte wurden gleichwohl dialogisch entwickelt. Genau darin besteht ihre Kraft und Nachhaltigkeit.

mit

  • Rainer Berger, Architekt (Würzburg)
  • Martina Durrant, Architektin | Patrick Batek, Architekt (Berlin)
  • Ulrich Herbst, Architekt (Nürnberg)
  • Volker Giezek, Architekt (Dresden)

Moderation

  • Isabel Strehle, Architektin (München, Bayreuth, Köln)

An die Werkvorträge schließen sich ein Gespräch mit Christian Pfeil, Kinobetreiber in München, Fürstenfeldbruck, Stegen am Ammersee und Gera sowie Vorstandsmitglied der AG KINO – Gilde Deutscher Filmkunsttheater, und eine offene Diskussion mit dem Publikum an.

Datum, Zeit   

15.10.2019, Dienstag, 19.00 Uhr

Ort

Bayerische Architektenkammer Auf AEG, Muggenhofer Straße 135, 90429 Nürnberg