Letztmalig Prüfung auf Hochschulniveau

zur Eintragung in die Architektenkammer

...für Absolventen mit sechssemestrigem Bachelorabschluss in Architektur und Berufspraxis von mindestens 72 Monaten

Bis 31.7.2017 enthielt das Baukammerngesetz (alte Fassung) die Möglichkeit, sich mit einem sechssemestrigen Bachelorabschluss in Architektur und einer nachfolgenden praktischen Tätigkeit von mind. 72 Monate in Vollzeit als Mitglied in die Bayerische Architektenkammer aufnehmen zu lassen. Hierfür musste eine dreitägige Prüfung auf Hochschulniveau abgelegt werden. Geregelt wurde dies unter Art. 4 Abs. 3 BauKaG (a.F.).

Mit Änderung des Baukammerngesetzes zum 01.08.2017 ist der o. g. Art. 4. Abs. 3 BauKaG (a.F.) ersatzlos entfallen. Eine Übergangsregelung wurde vom Gesetzgeber nicht vorgesehen.
Der Eintragungsausschuss bei der Bayerischen Architektenkammer bietet in Rücksprache mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr letztmalig eine Prüfung auf Hochschulniveau an.
Voraussetzungen hierfür sind neben einem Wohnsitz oder einer überwiegenden Beschäftigung in Bayern ein erfolgreich abgeschlossenes sechssemestriges Studium in Architektur sowie der Nachweis über eine praktische Tätigkeit von mind. 72 Monaten unter Aufsicht eines Architekten in den Leistungsphasen 1 bis 8 der HOAI.

Den Antrag auf Eintragung in die Architektenliste kann stellen, wer die oben genannten Voraussetzungen bis zum 30.11.2018 erfüllt.

Der Antrag muss dem Eintragungsausschuss bis spätestens 31.12.2018 vorliegen. Die Prüfung auf Hochschulniveau wird voraussichtlich im Frühjahr 2019 durchgeführt werden.