Rosenheimer Holzbaupreis 2020

ausgelobt, Einsendeschluss: 13.03.2020

 

Der RosenheimKreis e. V. lobt 2020 bereits zum fünften Mal den Rosenheimer Holzbaupreis aus. Der Wettbewerb für architektonisch hochwertige Holzbauten aus der Region Südostbayern, Salzburg und Tirol wird seit 2006 mit großem Erfolg durchgeführt.

An diesem Architekturwettbewerb – unter der Schirmherrschaft des Landrats des Landkreises Rosenheim – können sich alle interessierten Bauherren, Architekten und Planverfasser aus dem südostbayerischen Raum (Region 14, 16, 17, 18), der Stadt München und Umland, dem Salzburger Land und Tirol beteiligen.

Es können alle qualitätvollen Bauwerke aus Holz, vom Einfamilienhaus bis zum Sondergebäude, An- und Umbauten sowie Ingenieursbauwerke, die seit dem 01.01. 2016 errichtet wurden, in zwei Kategorien eingereicht werden:

  • öffentlicher Bau und Gewerbebau und
  • öffentlicher und privater Wohnungsbau.

Projekte, die bereits zum 4. Rosenheimer Holzbaupreis 2016 eingereicht wurden, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

Der Rosenheimer Holzbaupreis hebt sich von ähnlichen Wettbewerben durch zwei verschiedenen Preisgerichte ab: zusätzlich zum Fachrichterpreis wird auch der Publikumspreis verliehen, über den alle Interessierten online ihre Stimme abgeben können. Hiermit werden der Architekturwettbewerb und seine Arbeiten auch für eine breitere Öffentlichkeit interessant.

Auslober ist der RosenheimKreis e.V., ein Arbeitskreis von Architekten aus Stadt und Landkreis Rosenheim sowie Künstlern und Architektur-Interessierten.


Für Fragen und weiterführende Auskünfte: E-Mail an info@remove-this.rosenheimkreis.de

Einsendeschluss für die Wettbewerbsarbeiten ist der 13. März 2020, 24:00 Uhr.