Wiedererrichtung der Bauakademie Berlin

Korrektur der Auslobung

Bauakademie Berlin; Architekt: Karl Friedrich Schinkel, 1832–1836; Foto: Königlich-Preußische-Messbildanstalt (1888)

Anlässlich der Ausschreibung für den Programmwettbewerb "Wiedererrichtung der Bauakademie Berlin als Nationale Bauakademie" hatte es bei den Vertretern der Fachrichtungen ILS zu erheblichem Unmut geführt, dass sich die Auslobung ausschließlich an "Architekten" richtete und Stadtplaner, Landschaftsarchitekten und Innenarchitekten somit offenbar von der Teilnahme ausgeschlossen waren.

Nach Intervention durch die Bundesarchitektenkammer, namentlich Präsidentin Barbara Ettinger-Brinckmann, wurde die Auslobung korrigiert und um folgenden Hinweis ergänzt: "Die geforderte Berufsbezeichnung Architekt umfasst in diesem Programmwettbewerb die vier in den Architektenkammern geführten Fachrichtungen Architekt, Innenarchitekt, Landschaftsarchitekt und Stadtplaner. Diese Fachrichtungen sind somit teilnahmeberechtigt."

Präsidentin Ettinger-Brinckmann hatte sich an das BMUB gewandt und dargelegt, dass kein Grund erkennbar sei, warum diese Berufsgruppen nicht in der Lage sein sollten, sich qualifiziert programmatisch mit der Bauakademie auseinanderzusetzen. Dies wurde mit der Bitte verbunden, kurzfristig eine Korrektur der Bekanntmachung zu veröffentlichen, die die Teilnahme entsprechend ausweitet oder erläutert, dass unter der Berufsgruppe 'Architekten' der gesamte Berufsstand mit seinen vier Fachlisten gemeint sei.

Die Verbände der ILS-Fachrichtungen, SRL, BDIA und BDLA, waren in den Vorgang eingebunden und begrüßen die Korrektur der Auslobung.

Die korrigierte Ausschreibung finden Sie hier.