Wir und Corona...

Videostatements von Kammermitgliedern

Fotos: ByAK

Eine aktuelle Umfrage der Bundesarchitektenkammer zu den Auswirkungen der Corona-Pandemie belegt: 30% der befragten Büroinhaber spüren zum Zeitpunkt der Befragung deutliche, 51% leichte negative Auswirkungen der Corona-Epidemie. Doch was heißt das konkret? Welche Maßnahmen sind hilfreich? Und können wir nicht auch etwas Positives aus dieser Zeit mitnehmen

Das wollen wir auch von unseren Mitgliedern wissen: von Kollegen, von Bürochefs, Angestellten, ehrenamtlich Tätigen. Von Architekten, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten, Stadtplanern und Baukulturvermittlern. Aus der Stadt und vom Land. Wir haben bereits einige gebeten, uns ihre Gedanken, Vorschläge und Wünsche schnell und simpel per Handyvideo zu schicken. So wollen wir alle zwei bis drei Tage ein bayerisches Kammermitglied zu Wort kommen lassen.

Hier das Statement von

Bisher äußerten sich schon:

Auch Bauministerin Kerstin Schreyer, MdL, war so freundlich, uns ein Statement zuzusenden:

Wie wär's? Machen auch Sie sich ein Bild von der aktuellen Stimmung und lassen Sie sich anregen! Machen Sie mit! Wir freuen uns über Ihre Video-Statements (bitte kurz, im Querformat und möglichst mit Stativ oder Buchstütze aufgenommen)! Und selbstverständlich werden wir auch im Bayern-Teil des Deutschen Architektenblatts berichten.