04/2022 Neues Leben für alte Baustoffe – Gestalten und Entwerfen mit vorhandenen Baumaterialien

Avatar of BEN BEN - 29. März 2022 - Klimaschutz

Foto: Hochschule Augsburg

"Material ist eine Limited Edition."

Thomas Rau, RAU Architects (NL), Vortrag "Bauwende mit Zukunft", Kongress Zukunft Bau 2021

Die Alte Stadtbücherei Augsburg an der Gutenbergstraße soll in diesem Jahr abgerissen werden, um Platz für eine neue Erweiterung der benachbarten Staats- und Stadtbibliothek zu machen, die zudem saniert und modernisiert wird.

Die Hochschule Augsburg und der Freistaat Bayern beschreiten nun zusammen neue Wege: Architekturstudierende registrierten in den vergangenen Monaten gut erhaltene Bauteile des Abbruchgebäudes aus den 1950er-Jahren und entwerfen damit ein neues Gebäude. Das Staatliche Bauamt Augsburg stellt die katalogisierten "zirkulären" Bauteile jetzt zum Verkauf und leistet damit im Bauwesen einen innovativen Beitrag zur Ressourcenschonung und Energieeinsparung.

Graue Energie wird zu goldener Energie

"Neubauen verspricht meistens Effizienz und Erfolg. So denken wir gerne. Doch Bauen mit neuen Materialien ist sehr ressourcen- und energieintensiv. Gleichzeitig werfen wir gut erhaltene Baumaterialien aus Abbruchgebäuden weg. Sie werden zu Müll oder oft nur minderwertig recycelt. Aktuell werden nur unter ein Prozent der Bauteile wiederverwendet. Hier liegt noch sehr viel Klimaschutz-Potenzial brach und hier gibt es viele Möglichkeiten, innovative Lösungen zu entwickeln. Das Bauen mit vorhandenen Bauteilen stellt den Entwurfsprozess auf den Kopf. Die zukünftigen Architekten und Architektinnen befassen sich damit, wie sie graue Energie zu goldener Energie umwandeln können," sagt die Professorin und Architektin Mikala Holme Samsøe vom Studiengang Architektur der Fakultät für Architektur und Bauwesen der Hochschule Augsburg.

Potenzial für den Freistaat Bayern

"Energie, die gar nicht erst produziert werden muss, ist die beste Energieeinsparung. In der Wiederverwertung steckt ein großes Potenzial. Für uns ist dieses Pilotprojekt ein echter Gewinn. Die Studierenden unterstützen uns dabei, noch verwendbare Baumaterialen aus einem Abbruchgebäude in einer Materialdatenbank zu registrieren, um sie so einer Wiederverwendung zuführen zu können. Wenn es sich für uns als Bauherr lohnt, sehe ich hier ein irres Potenzial. Der Freistaat Bayern verfügt über einen gigantischen Schatz an Liegenschaften. Wenn alte Gebäude Neuen weichen müssen, soll die graue Energie auch genutzt werden. Wir müssen aufhören zu verschwenden", sagt Kathrin Fändrich, Leiterin des Bereichs Hochbau am Staatlichen Bauamt Augsburg.

Wer nun Lust auf Bauteil-Shopping bekommen hat, findet die zum Verkauf stehenden Stücke der Alten Stadtbücherei Augsburg online unter diesem Link.

 

Neuer Kommentar