Zurück

Alt und Neu im Dienstleistungszentrum

Iphofen

Projektauswahl

Bauen im Bestand

Regierungsbezirk

Unterfranken

Typologie

Fertigstellung

Mai 2015

Adresse

Marktplatz 28
97346 Iphofen

Bauherr

Stadt Iphofen

Kategorie

1900

Dieses Bauwerk ist ein Denkmal.

Alt und Neu im Dienstleistungszentrum

Im Herzen der Iphö­fer Alt­stadt ent­stand ein neues Dienst­leis­tungs­zen­trum mit Ver­wal­tung, Tou­rist-Info, Biblio­thek, Stadt­ar­chiv, Büro- und Laden­flä­chen in direk­ter Nach­bar­schaft von St. Michaels­ka­pelle, Stadt­pfarr­kir­che, hist. Rat­haus und Stadt­tor­haus. Die streng geglie­derte Alte Schule, aus dem Jahre 1878, das mit­tel­al­ter­li­che Tor­haus und die hist. Gewöl­be­kel­ler wurden unter Berück­sich­ti­gung der Denk­mal­schut­zer­for­der­nisse saniert, umge­baut und in das Gebäu­de­en­sem­ble inte­griert. Stö­rende Anbau­ten wurden ent­fernt. Die Neu­bau­ten geben sich in ihrer Gestal­tung gegen­über dem hist. Umfeld zurück­hal­tend. Sie bezie­hen sich auf das hist. Formen- und Mate­ri­al­re­per­toire und nehmen die Pro­por­tion der beste­hen­den Alten Schule auf. Sie blei­ben jedoch als zeit­ge­nös­si­sche Bau­werke erkenn­bar. Der Kirch­platz erfährt eine Auf­wei­tung und Bele­bung, indem die St. Michaels­ka­pelle als ältes­tes Gebäude der Stadt und ein­ma­li­ges Bau­denk­mal frei­ge­stellt wird. Alle Gebäude und Plätze sind bar­rie­re­frei zugäng­lich.

Architektur

ARGE Architektur Büro Jäcklein und Böhm + Kuhn Architekten

Mitarbeit

Stefan Schrauth
Julia Roth
Sebastian Sterk
Andreas Gundalach
Michael Hüßner

beteiligte Büros

SBS Planungsgemeinschaft

ursprünglicher Bauherr

Stadt Iphofen

ursprünglicher Architekt

unbekannt


Standort

Marktplatz 28
Iphofen