"Anything goes! Die neue Lust am Material" und "Hüllformen für Ausstellungspavillons"

Ausstellung

Nummer:

14400

Datum:

Donnerstag, 16.10.2014
19.00 - 01.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

Bayerische Architektenkammer
HdA
Waisenhausstr. 4
80637 München

Gebühr:

Frei

Referent/in:

Dipl.-Ing. Stefan Behnisch, Architekt, Behnisch Architekten, Boston, München, Stuttgart
MSc ETH Philipp Eversmann, Architekt, München, Paris, TUM
Dr. Ursula Kleefisch-Jobst, Geschäftsführende Kuratorin, M:AI, NRW
Dipl.-Ing. Philipp Molter, Architekt, TUM, Fakultät für Architektur, Entwerfen und Gebäudehülle
Grußwort: Dipl.-Ing. Lutz Heese, Architekt, Stadtplaner, München, Präsident Bayerische Architektenkammer, München

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Die Ausstellung richtet sich an das Fachpublikum und an die interessierte Öffentlichkeit.

Zielsetzung

Ziel ist zu zeigen, wie neuartige Materialien in der Architektur eingesetzt werden können. Dies wird anhand von prominenten Beispielen demonstriert. Außerdem wird veranschaulicht, wie Architekturstudenten mit neuen Materialien arbeiten und welche Hüllkonstruktionen dabei entstehen.

Inhalt

Entwürfe finden erst in ihrer Materialisierung zur endgültigen Aussage. Lange bauten Architekten mit Materialien aus der Umgebung. Nach der Industrialisierung mit vielen neuen Baustoffen sind Planern scheinbar keine Beschränkungen mehr auferlegt. Ingenieure forschen an kühnen Konstruktionen aus leichten, extrem belastbaren Werkstoffen. Architekten suchen für die riesige Formenvielfalt nach Materialen mit neuen Anmutungen für eine veränderte Ästhetik. Materialeigenschaften beflügeln die Formfindung. Anhand von internationalen Projekten, Forschungsansätzen und Materialentwicklungen beleuchtet die Ausstellung des M:AI in den Gruppen Beton, Glas, Carbon, Membrane und reagierende Materialien die derzeitige Entwicklung. An der Technischen Universität München (TUM) wurden Strukturen im Maßstab eins zu eins entwickelt. Dabei standen digitale Entwurfsmethoden, Materialeigenschaften und Herstellungs- und Fügungstechniken in direkter Beziehung. Als das Material, seine Verarbeitung und raumbildende Funktion untersucht wurden, führte dies zu einem erweiterten Vokabular für architektonische Elemente und Räume.

Hinweis

Ausstellung und Eröffnung sind gebührenfrei und öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Ausstellung "Anything goes!" ist eine Leihgabe des M:AI Museums für Architektur und Ingenieurkunst des Landes Nordrhein-Westfalen und wird durch Hüllkonstruktionen aus dem Entwurfsstudio "einszueins" an der TUM ergänzt. Kooperationspartner ist die Messe "Materialica 2014", die von 21.-23.10.2014 in München stattfindet. Zur Eröffnung der Ausstellung wird neben den Kuratoren Stefan Behnisch einen Vortrag halten.

'Einladungskarte'
'www.materialica.de

'Tag der Innenarchitektur 2014, am 21.10.2014, München'

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich