Alpen Architektur Tourismus am Beispiel Südtirol

Ausstellung

Nummer:

15201

Datum:

Mittwoch, 01.04.2015
01.00 - 01.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

Bayerische Architektenkammer
HdA
Waisenhausstr. 4
80637 München

Gebühr:

Frei

Dozent/in:

Georg Klotzner, Architekt, Höller & Klotzner, Meran, Präsident des Vereins Kunst Meran
Susanne Waiz, Architektin, Bozen, Ausstellungskuratorin
Michaela Wolf, Architektin, Bergmeister Wolf Architekten, Brixen
Grußwort: Lutz Heese, Architekt, Stadtplaner, Präsident der Bayerischen Architektenkammer

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Die Ausstellung richtet sich sowohl an das Fachpublikum als auch an die interessierte Öffentlichkeit.

Inhalt

Alpine Architektur, Architektur für den Tourismus oder auch Architekturtourismus in den Alpen: Diese drei Spielarten suggeriert der Titel der Ausstellung. Im Zentrum steht immer die Architektur. Sie ist die Essenz eines Bauwerks, sein Wesen, das sich auch im Lauf der Jahrzehnte kaum verändert. Darauf beruht die Langlebigkeit qualitätvoller Hotelarchitektur. Die Ausstattung nützt sich ab oder geht verloren, aber die Mauern haben Bestand. Gute Architektur von 1900 wird noch heute geschätzt und wir dürfen annehmen, dass gute Architektur von heute auch in hundert Jahren noch einen Wert haben wird. Wer an die Zukunft denkt und an nachfolgende Generationen, wird sich zuerst über die Architektur seines Gastbetriebes Gedanken machen.

Die ausgewählten Projekte sind in ihrem architektonischen Ausdruck sehr verschieden, es sind große und kleine Betriebe. Aus unterschiedlichen Vorgaben haben die Gastwirte mit ihren Architekten individuelle, vom Charakter des Ortes und der Menschen geprägte Lösungen entwickelt. So könnte ein Qualitätstourismus der Zukunft aussehen, ohne Dekor und Simplizismen, sondern einfach gute Architektur.

Themen

Gastbetriebe in historischen Bauten | Moderne Gastbetriebe | Tourismuslandschaft, insgesamt 23 Projekte

Hinweis

Ausstellung und Eröffnung sind gebührenfrei und öffentlich. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Ausstellung ist eine Leihgabe des gemeinnützigen Kunstvereins Kunst Meran.

'Veranstaltungsflyer'