Schule und Schulbau entwickeln: Gemeinsam planen für die Zukunft

Fachtagung

Nummer:

16102

Datum:

Freitag, 08.04.2016
09.30 - 16.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

Gymnasium Trudering
Friedenspromenade 64
81827 München

Gebühr:

80,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
80,00 € für Gäste

Referent/in:

OSTDin Susanne Asam, Schulleiterin, Gymnasium Trudering
Dipl.-Verww. M. Gräbener, städt. Verwaltungsrat, Amt für Schulentwicklung Köln
Prof. Dipl.-Ing. Frank Hausmann, FH Aachen
Dr. Karl-Heinz Imhäuser, Montag Stiftung, Bonn
Dipl.-Ing. Architektin Barbara Pampe, Montag Stiftung, Bonn
Dipl.-Ing. Architekt Jochem Schneider, Stuttgart/Köln
Prof. Dipl.-Ing. Felix Schürmann, Architekt, München
Dr. Otto Seydel, Institut für Schulentwicklung Überlingen
Moderation: Ines Stade, Hamburg
Grußworte: Dipl.-Ing. Lutz Heese, Architekt, Stadtplaner, Präsident der ByAK
Rainer Schweppe, Stadtschulrat LH München
MR Michael Weidenhiller, Kultusministerium Bayern
Johannes Wilberz, Köln

Ansprechpartner/in:

Frau Voss, 089/139880-43, voss@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an kommunale Entscheidungsträger, Architekten und Planer, Schulleiter sowie Pädagogen.

Zielsetzung

Ziel ist der Austausch, die Vernetzung und der Wissenstransfer aller mit der Planung bzw. der Umgestaltung einer Schule befassten Personen.

Inhalt

In Bayern werden in den kommenden Jahren Milliarden für die Sanierung und den Neubau von Schulen ausgegeben. Doch in den letzten Jahren hat sich das Denken über zeitgemäße und zukunftsweisende Formen der Wissensvermittlung stark verändert, neue Aufgaben sind auf die Lern- und Lebenswelt Schule zugekommen wie beispielsweise Integration, Inklusion, Ganztag. Diese Herausforderungen machen die Zusammenarbeit von Bauherren, Architekten und Nutzern vor und während des Planungsprozesses notwendig, begonnen beim pädagogischen Konzept bis hin zur Ausgestaltung der Innenräume. Die Fachtagung will Hilfestellung bei der Entscheidungsfindung geben sowie den Diskurs über Schul- und Schulbauentwicklung anregen. Damit nicht an jeder Schule wieder "bei Null" angefangen wird, sondern die "Phase Null" konstruktiv genutzt werden kann.

Themen

Raum und Pädagogik im Dialog: Best-Practice-Beispiele, vorgestellt aus architektonischer sowie pädagogischer Sicht | Architektur und Lehre: historische Entwicklung des Schulbaus | Erfahrungen aus der "Phase Null"

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 120 Personen begrenzt. Bei der Veranstaltung handelt es sich um eine Kooperation zwischen der Bayerischen Architektenkammer, der Montag Stiftung Jugend und Gesellschaft, der LH München Referat für Bildung und Sport sowie dem Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst. Der Veranstaltungsort, das Gymnasium Trudering, wurde als erster Neubau nach dem Münchner Lernhauskonzept geplant. Im Anschluss an die Fachtagung besteht die Möglichkeit an einer Führung durch das Gebäude teilzunehmen. Die Bayerische Architektenkammer, die Landesarbeitsgemeinschaft Bayern "Architektur und Schule" (LAG) und die Montagsstiftung Jugend und Gesellschaft bieten zusätzliche Veranstaltungen zum Thema Schulhausbau an. Ansprechpartnerin in der Bayerischen Architektenkammer ist Katharina Matzig, matzig@byak.de; Tel. (0 89) 13 98 80-56:
Siehe auch
'Fachtagung Nachhaltiger Schulhausbau- das Schmuttertal Gymnasium Diedorf - Pädagogik, Funktionalität, Ästhetik und Energieeffizienz in integrierten Planungsprozessen'
'Montagstiftung Jugend und Gesellschaft'
www.architektur-und-schule.org

Tagesprogramm

Anfahrtsbeschreibung

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich