Barrierefrei unterwegs in Nürnberg

Tagestour

Nummer:

18106

Datum:

Freitag, 13.07.2018
09.00 - 18.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

Stadt Nürnberg und Umgebung
Treffpunkt: Auf AEG
Muggenhofer Straße 135
90429 Nürnberg

Gebühr:

55,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
55,00 € für Gäste

Referent/in:

Dipl.-Ing. (FH) Uwe Gutjahr, Architekt, Freier Berater d. Beratungsstelle Barrierefreiheit der Bayer. Architektenkammer

Ansprechpartner/in:

Maria Voss, 089/139880-43, voss@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Architekten, Stadtplaner, Innenarchitekten, Landschaftsarchitekten, Ingenieure sowie Absolventen und Studierende dieser Fachrichtungen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zielsetzung

Bei den Besichtigungen werden vertiefende Kenntnisse zum barrierefreien Bauen vermittelt und Nutzer nach ihren Erfahrungen befragt.

Inhalt

Die Konversion des industriell geprägten Großraums Nürnberg zu einer innovativen Metropolregion stellt für Stadtplaner und Architekten eine, im Hinblick auf Barrierefreiheit und Inklusion, besondere Herausforderung dar. Bei der Planung werden die Bedarfe einer alternden Bevölkerung berücksichtigt. Die Sicherheitsaspekte und die wesentlichen Schutzziele der Barrierefreiheit sind in öffentlichen Bauten inzwischen weitestgehend umgesetzt. Interessant ist, dass auch die neue Arbeitswelt zunehmend nach einer barrierefreien Umgebung verlangt.

Eine der größten Herausforderungen des demografischen Wandels sind inklusive Konzepte. Bei den Besichtigungen werden Nutzer und ein Experte der Beratungsstelle sowie Vertreter des Ministeriums, des Staatlichen Bauamtes und der Stadt Nürnberg die besonderen Aspekte der Barrierefreiheit im Alltag erläutern. Anhand eines Projektes wird das Audit des staatlichen Hochbaus erläutert.

Die Tagestour führt zu den Kornversionsarealen AUF AEG, Grundig und dem Nordostpark sowie zur Außenstelle des Bayerischen Finanzministeriums in die Altstadt der Frankenmetropole. Denkmalgeschützte Gebäude aus der Nachkriegszeit sowie Adaptionen an den historischen Bestand veranschaulichen die Performance im Bestand. Besucht werden Projekte der Landschaftsarchitekten WGF, Nürnberg, der Architekten Staab, Berlin, Zila, Leipzig, Space 4, Stuttgart, Heid + Heid, Fürth, Prof. Eberle, Lochau sowie Gebäude von Sep Ruf.

Themen

Barrierefreies Bauen im gestalterischen und nutzungsspezifischen Kontext | Anforderungen an die Gebäudetypologien Bildung, Forschung, Verwaltung, Gewerbe | Besichtigungsobjekte: AUF AEG, Neubau Strafjustizzentrum, Ehrenhalle Rathaus Nürnberg, Nordostpark, Heimat-ministerium, Fraunhofer iic, Kita Viatistraße, Easy Credit Nürnberg

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 35 Personen begrenzt. Die Tagestour wird in Kooperation mit der Beratungsstelle für Barrierefreies Bauen der Bayerischen Architektenkammer und dem Institut Fortbildung Bau Architektenkammer Baden-Württemberg (IFBau) veranstaltet. Besonderer Dank gilt dem Staatlichen Bauamt Erlangen-Nürnberg für die Möglichkeit einer Baustellenbesichtigung des neuen Strafjustizzentrums. Hier gelten besondere Bedingungen bei der Baustellenbegehung.

Tagesprogramm

Teilnahmebedingungen

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich