Artenschutz bei der energetischen Gebäudesanierung und beim Neubau

After-Work-Seminar

Nummer:

18221

Datum:

Donnerstag, 01.03.2018
18.00 - 20.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

Bayerische Architektenkammer
Haus der Architektur
Waisenhausstr. 4
80637 München

Gebühr:

65,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
95,00 € für Gäste

Ansprechpartner/in:

Maria Voss, 089/139880-43, voss@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich sowohl an Architekten, Bauleiter, EnEV-Berater, Ersteller von Wärmeschutzberechnungen und Bauphysiker, als auch an Bauherren. Es sind keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich.

Zielsetzung

Ziel der Veranstaltung ist es, den Blick auf den Artenschutz beim Umgang mit Bestandsgebäuden und beim Neubau zu schärfen und dabei mit geringem Aufwand der gesetzlichen Verpflichtung, den Artenschutz zu beachten, nachzukommen.

Inhalt

Im Rahmen des Seminars werden Lösungen aufgezeigt, wie sich bei energetischer Sanierung von Altbauten wie auch beim Neubau, Maßnahmen zum Schutz gebäudebewohnender Vögel und Fledermäuse mit einfachen Mitteln integrieren lassen.

Rechtliche Vorgaben werden ebenso vorgestellt wie typische, an Gebäuden siedelnde Arten, als auch Anforderungen an Gebäudequartiere. An konkreten Projektbeispielen wird gezeigt, wie der Artenschutz in Planung und Bauleitung beachtet und erfolgreich umgesetzt werden kann.

Themen

Einführung | Warum ist Artenschutz bei der energetischen Sanierung beim Neubau so wichtig? | Rechte und Pflichten | Typische gebäudebewohnende Tiere | Maßnahmen zum Artenschutz aus Sicht des Architekten | Planung, Ausschreibung, Umsetzung und Kosten

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Bayerischen Akademie für Naturschutz und Landschaftspflege (ANL) statt.