Innendämmung im Bestand

Seminar

Nummer:

18293

Datum:

Dienstag, 19.06.2018
09.30 - 17.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
220,00 € für Gäste

Referent/in:

Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Gänßmantel, ö. b. u. v. Sachverständiger für mineralische Werkstoffe des Bauwesens, Dormettingen

Ansprechpartner/in:

Florian Rohwetter, 089/139880-75, rohwetter@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Architekten und Innenarchitekten, die ihre Kenntnisse beim Bauen im Bestand erweitern möchten. Bauphysikalische Grundkenntnisse sind empfehlenswert.

Zielsetzung

Im Seminar wird gezeigt, was bei der Planung und richtigen Anwendung von Wärmedämmungen im Innenbereich zu beachten ist und gibt Hilfestellung im Regelwerk, bei der Bemessung und in der Detailplanung sowie der Minimierung des Schadensrisikos bei der energetischen Ertüchtigung.

Inhalt

Der Einbau von Innendämmungen wird oft angewendet bei bestehenden Gebäuden, um so die Energieeffizienz nachhaltig zu verbessern. Bei Objekten, die keine bauliche Veränderung der Fassadenansicht erlauben, ist dies oft die einzige Möglichkeit zur Reduzierung der Transmissionswärmeverluste.

Die Gesamtqualität einer Maßnahme wird wesentlich beeinflusst durch die fachgerechte Planung und Bemessung von Innendämmungen, die durch das Gebäude bedingten Instandsetzungsgrenzen, die Materialauswahl und die Ausführung, die baubegleitende Qualitätskontrolle, die Behandlung von Bauteilanschlüssen u. v. m. Wichtig ist eine ganzheitliche Betrachtung von Innendämmsystemaufbauten, um Bestandsgebäude nicht dauerhaft zu schädigen.

Themen

Zielsetzungen | Anforderungen der Energieeinsparverordnungen | Vor- und Nachteile von Innen- und Vergleich mit Außendämmungen | Einflussgrößen | Bestandsaufnahme | Materialauswahl | Praktische Anforderungen und Ausführungsdetails | Fehlerrisiken | Kombination von Innendämmungen mit anlagentechnischen Komponenten

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Institut Fortbildung Bau Architektenkammer Baden-Württemberg (IFBau) statt.
Sie wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Weitere Informationen sowie die Anzahl der anerkannten Unterrichtseinheiten finden Sie
hier.

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich