Bauschäden vermeiden: Bauteilseminar Dach

Seminar

Nummer:

18337

Datum:

Dienstag, 13.11.2018
09.30 - 17.30 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
220,00 € für Gäste

Referent/in:

Dipl.-Ing. Manfred Heinlein, Architekt, ö. b. u. v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, Dießen

Ansprechpartner/in:

Christine Businger, 089/139880-42, businger@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an alle am Bau Beteiligten wie Planer, Bauleiter oder ausführende Firmen, die sich dem Problemfeld der richtigen Ausführung im Dachbereich und dessen Anschlusspunkten stellen müssen. Baukonstruktive Vorkenntnisse sind wünschenswert.

Zielsetzung

Das Seminar zeigt den Weg zum dauerhaft funktionsfähigen Werk in einem sehr schadensträchtigen Bereich, dem Dach, auf. Gerade hier liegen oft Fallstricke in DIN-Normen, allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassungen oder Merkblättern.

Inhalt

Bei der Planung von Dächern stellt sich die Frage, wie die Belastung aus Wasserdampf, Schlagregenbeanspruchung, Schnee, Eis usw. - von der Planung über die Ausschreibung bis zur Objektüberwachung - in ein werkvertraglich geschuldetes, dauerhaft funktionsfähiges Werk umgesetzt werden kann.

Antworten auf diese Fragen werden für die einzelnen Themen zusammen mit den Teilnehmern Schritt für Schritt an Beispielen aus der langjährigen Architekten- und Sachverständigenpraxis erarbeitet. Motto: Aus Schäden wird man klug.

Themen

Steildächer mit unterschiedlicher Deckung | Aufsparrendämmung | Luftdichtheitsschicht, Bedeutung und Ausbildung | Flachgeneigte und gefällelose Dächer auf diversen Tragkonstruktionen | Umkehrdächer | Terrassen, Balkone, Bauwerksanschlüsse

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich