Interdisziplinäre Schnittstellenprobleme erkennen und vermeiden

Seminar/Workshop

Nummer:

19163

Datum:

Freitag, 10.05.2019
09.30 - 16.30 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

220,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
150,00 €

Ansprechpartner/in:

Christine Businger, 089/139880-42, businger@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an junge Architekten sowie an Absolventen.

Zielsetzung

Ziel des Seminars ist es, das Bewusstsein zu erlangen und den eigenen Blick zu schärfen, um planerisch-technische Probleme und deren Auswirkungen auf die Bauphase vermeiden zu können.

Inhalt

Eigenverantwortlich zu realisierende oder zu planende Gebäude warten während der Projektbearbeitung und der Objektüberwachung mit manchen Tücken und Fallstricken auf. Stress und Mehrkosten können umgangen oder bereits im Ansatz vermieden werden.

Im Seminar werden anhand von Praxisbeispielen Probleme vorgestellt und erläutert, um künftig planerische und technische Kollisionspunkte zu vermeiden. Denn Projekt- und Bauleitung hat viel mit "Antizipieren" möglicher Unklarheiten und Auseinandersetzungen zu tun.

Themen

Einflussfaktoren innerhalb eines Bauprojektes | Interessenlagen | Schnittstellen und Wirkung | Probleme erkennen | Planung versus Baustelle | Toleranzen in Planung und Bau

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bauzentrum München statt.