Freianlagenanschlüsse an die Gebäudefassade mängelfrei ausführen

Seminar

Nummer:

20135

Datum:

Mittwoch, 20.05.2020
09.30 - 12.30 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
90,00 €

Dozent/in:

Fritz Zanker, Gartenbau-Meister, GaLaBau-Techniker, Landschaftsarchitekt, Unterhaching

Ansprechpartner/in:

Christine Businger, 089/139880-42, businger@byak.de

in Planung

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architekten, Ingenieure und Techniker, die sich mit der Planung und / oder Bauausführung von Freianlagenanschlüsse an die Gebäudefassade befassen.

Zielsetzung

Ziel der Veranstaltung ist das Vermeiden, Erkennen und Bewerten von Schäden bei der Planung und Ausführung von Fassadenanschlüssen. Die Teilnehmer erlernen einen konstruktiven Umgang mit den anerkannten Regeln der Technik um diese zukünftig besser einschätzen und umsetzen zu können.

Inhalt

Um Bauschäden bei Fassadenanschlüssen bei der Planung und Ausführung von Freianlagen zu vermeiden ist es wichtig, Normen, Richtlinien und Merkblätter zu kennen, sie richtig zu interpretieren und anzuwenden. In diesem Seminar werden die aktuellen Regelwerke anhand von Praxisbeispielen und typischen Schadensbildern, die durch falsche Anwendung entstanden sind, dargestellt. Dabei wird unter anderem auf Widersprüche und Fehlern in den Normen eingegangen. Die Teilnehmer erhalten zudem praktische Hinweise zur Schadensvermeidung.

Themen

Entstehung, Historie von Normen über Fassadenanschlüsse | Din 18195 und DIN 18533 | Fassadensockelputzrichtlinie | FLL Empfehlung für die Planung, Bau und Indstandsetzung von Übergangsbereichen von Freiflächen zum Gebäude | Normenaussagen zu schwellenlosen / barrierefreien Zugängen | sowie artverwandte Normen

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.