Abrechnung und Vergütung von besonderen Leistungen

After-Work-Seminar

Nummer:

20197

Datum:

Dienstag, 21.07.2020
18.00 - 21.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
90,00 €

Dozent/in:

Alexandra Riemann, Fachanwältin für Bau- und Architektenrecht, München

Ansprechpartner/in:

Nadja Schuh, 089/139880-44, schuh@byak.de

in Planung

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architekten, Ingenieure, Projektsteuerer und Büroinhaber.

Zielsetzung

Das Seminar vermittelt die Grundlagen, wie Honoraransprüche für besondere Leistungen erfolgreich aufgearbeitet, geltend gemacht und durchgesetzt werden können.

Inhalt

Der Architekt erbringt im Rahmen seines Planungsauftrags, insbesondere bei komplexen Bauvorhaben, regelmäßig zahlreiche Leistungen, die über die eigentlichen Grundleistungen und den ursprünglich beauftragten Leistungsumfang hinausgehen und daher auch vom vertraglichen Honorar in aller Regel nicht erfasst sind. Grund hierfür können z. B. Änderungs- oder Zusatzwünsche des Bauherrn oder Nutzers sein, Änderungen der technischen Anforderungen, Auflagen der Behörden und geänderte Vorgaben der Fachplaner. Um für diesen Mehraufwand auch ein Mehrhonorar zu erhalten, sind nicht nur technische und dokumentarische Voraussetzungen einzuhalten, sondern auch rechtliche. Diese zu erkennen und ggf. bereits im Rahmen der Vertragsgestaltung bestmöglich regeln zu können, ist Inhalt der Veranstaltung.

Themen

Was sind besondere Leistungen? Abgrenzung zu sonstigen Leistungen (Grund-, Umplanungsleistungen, zusätzliche Leistungen etc.) | Voraussetzungen der Honorierung besonderer Leistungen | Honorarvereinbarung und Besonderheiten bei der Abrechnung | Höhe der Vergütung | Dokumentation, Geltendmachung und Durchsetzbarkeit

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.
Diese Veranstaltung wurde bislang regelmäßig für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet.
Details dazu erfragen Sie bitte direkt bei der
Dena.