Lüftungskonzepte für Wohngebäude

Seminar

Nummer:

20481

Datum:

Donnerstag, 10.09.2020
09.30 - 17.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

220,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
150,00 €

Dozent/in:

Dipl.-Ing. Univ., Dipl.-Ing. (FH) Martin Kusic, Architekt, DGNB-Auditor, Nürnberg

Ansprechpartner/in:

Florian Rohwetter, 089/139880-75, rohwetter@byak.de

noch Plätze frei

Alternative Termine und Orte:

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich insbesondere an Architekten, Innenarchitekten und Absolventen, die bereits über Grundkenntnisse verfügen.

Inhalt

Im Dezember 2019 ist die vollständige und grundlegende Überarbeitung der DIN 1946-6 erschienen und als neuestes Regelwerk zur Wohnungslüftung mit der Präzisierung Lüftungstechnischer Maßnahmen veröffentlicht worden. Auch die neue Norm zur Lüftung innenliegender Bäder ist fertig und wird in circa Mitte 2020 veröffentlicht werden.

Die neue DIN 1946-6 "Lüftung von Wohnungen" hat enorme Auswirkungen für Planer und Handwerker. Sowohl bei Neubauten als auch bei der Sanierung von Wohngebäuden muss ein Lüftungskonzept vorliegen - auch bei Einfamilienhäusern und bei Umbauten wie dem Austausch von Fenstern.

Was ist ein Lüftungskonzept? Wie ist dieses zu erstellen und zu dokumentieren? Wie sind die in sich widersprüchlichen Anforderungen nach energieeffizienter und dichter Gebäudehülle und gleichzeitig die Sicherstellung eines Mindestluftwechsels zu lösen?

Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer erhalten Antworten auf diese Fragen sowie praxisorientierte Hinweise, insbesondere zu den Anforderungen der DIN 1946-6. Das neue Werkzeug der DIN 1946-6 soll allen am Bau Beteiligten mittels klarer Vorgaben und Dokumentationsanforderungen dienen.

Themen

Energetische Konsequenz der EnEV | Gesundheitsfürsorge und Schadensabwehr | Bautechnische Bedeutung und Relevanz des Mindestluftwechsels | Juristisch korrektes Lüften | Bezüge zur DIN 4108-2, DIN 4108 Bbl 2 und DIN 4108-7 | Beispielhafte Erstellung eines Lüftungskonzeptes | Erstellung planerischer Konzepte Wohnungslüftung, auch von Mischkonzepten

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.
Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Weitere Informationen sowie die Anzahl der anerkannten Unterrichtseinheiten finden Sie
hier.