Praxisseminar GEG: Was bedeutet die aktuelle Gesetzgebung für eine zukunftsfähige Baupraxis?

Seminar/Workshop

Nummer:

21121

Datum:

Mittwoch, 07.07.2021
09.00 - 16.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

255,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
175,00 €

Dozent/in:

Dr. Hermine Hitzler, Physikerin, Energieberaterin, Bernried

Ansprechpartner/in:

Florian Rohwetter, 089/139880-75, rohwetter@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architekten, Planer, Verantwortliche im öffentlichen Bereich sowie in der Immobilienwirtschaft sowie an Teilnehmer, die sich für die zukunftsfähige Entwicklung der Baubranche interessieren.

Inhalt

Das GEG stellt uns vor Herausforderungen: Nach anfangs langem und zähem Ringen ist die Vereinheitlichung von EnEG, EEWärmeG und EnEV sehr schnell vollzogen worden, trotz Kritik von Verbänden und Fachleuten aus allen Richtungen. Die bestehende Gesetzeslage sollte vereinfacht und Bürokratie abgebaut werden, zudem waren EU-Vorgaben dringend umzusetzen. Vor diesem Hintergrund wird in diesem Seminar das vor kurzem in Kraft getretene Gesetz beleuchtet und die drängenden Zukunftsfragen des energie- und ressourceneffizienten Bauens besprochen. Die zentrale Fragestellung des Tages wird sein: Wie sieht zukunftsfähiges Bauen mit dem GEG aus und was ist meine Verantwortung als Planer bzw. am Bau Beteiligter dabei?

Themen

Einführung in das Gesetz | Erläuterung von Struktur und Aufbau | Neuerungen und Änderungen gegenüber der EnEV und darin enthaltene Möglichkeiten | bereits im Gesetz enthaltene Weiterentwicklung des GEG | Einfluss der CO2-Bepreisung uvm

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 20 Personen begrenzt. Fragen zum neuen GEG können vorab eingereicht werden.
Die Veranstaltung wird mit Audio- und Videobeteiligung aller Teilnehmer sowie mit betreuten digitalen Gruppenarbeiten durchgeführt, die aktive Beteiligung aller am Seminar Teilnehmenden ist dafür erforderlich. Für die Teilnahme wird ein Computer mit Soundcard, stabiler Internetverbindung, Webcam und Mikro benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Als Online-Konferenztechnik wird Zoom verwendet. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen.
Ob Ihr Arbeitsplatz die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt können Sie hier testen:
Testseite Zoom
Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Bauzentrum München.