Bauen im Bestand: Bauschäden erkennen - bewerten - vermeiden - instand setzen

Seminar

Nummer:

21127

Datum:

Dienstag, 18.05.2021
09.00 - 16.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

255,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
175,00 €

Dozent/in:

Dipl.-Ing. Univ. Ralf Ertl, ö. b. u. v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, München

Ansprechpartner/in:

Christine Businger, 089/139880-42, businger@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich an Architekten, Ingenieure und Techniker, die bei der Vorbereitung und Durchführung von Baumaßnahmen oder bei der Objektbetreuung in der Immobilienwirtschaft mit Bestandsaufnahme, Planung bzw. Instandsetzungsplanung und Baudurchführung zu tun haben.

Zielsetzung

Ziel des Seminars ist es, aus äußerlich erkennbaren Merkmalen von Bauschäden im Bestand Hinweise auf deren Ursachen zu gewinnen, um die Bedeutung eines Schadens richtig einschätzen zu können.

Inhalt

Gebäude im Bestand unterliegen einer fortlaufenden Alterung und Verschlechterung durch äußere Einwirkungen, wie z. B. Gebrauch und Witterungseinflüsse. Die langfristige Werterhaltung einer Immobilie setzt voraus, dass Schäden im Gebäudebestand und eine damit verbundene vorzeitige Verschlechterung der Substanz frühzeitig erkannt und Kosten für die Schadensbeseitigung möglichst gering gehalten werden können.

Das Seminar zeigt anhand von typischen Schadensbeispielen aus dem Hochbau auf, wie aus den äußeren Schadensmerkmalen Hinweise auf die Ursachen gewonnen werden können.

Themen

Schäden in Tiefgaragen | Schäden an Wänden und Fassaden | Schäden durch Feuchtigkeit und Schimmelpilzbefall in Innenräumen | Schäden an Abdichtungen und Dächern

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 25 Personen begrenzt.
Die Veranstaltung wird mit Audio- und Videobeteiligung aller Teilnehmer durchgeführt. Für die Teilnahme wird ein Computer mit Soundcard, stabiler Internetverbindung, Webcam (wenn möglich) und Mikro benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Als Online-Konferenztechnik wird Zoom verwendet. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen.
Ob Ihr Arbeitsplatz die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt können Sie hier testen:
Testseite Zoom