Brandschutz beim Bauen im Bestand

Seminar

Nummer:

21144

Datum:

Samstag, 27.02.2021 von 09.30 -11.00 Uhr
11.30 -13.00 Uhr
14.00 -15.30 Uhr
16.00 -17.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

220,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
150,00 €

Dozent/in:

Dipl.-Ing. Christian Steinlehner, Architekt, München
Dipl.-Ing. (FH) Lutz Battran, Sulzemoos-Orthofen

Ansprechpartner/in:

Helga Rafaila, 089/139880-43, rafaila@byak.de

noch Plätze frei

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Planer mit Berufserfahrung.

Inhalt

Die meisten Bauleistungen finden heute im Bestand statt. Neben vielen weiteren Belangen, die eine Gebäudesanierung beeinflussen, spielen die des Brandschutzes eine herausragende Rolle. Beim Planen und Bauen im Bestand weicht die bestehende Bausubstanz häufig von den aktuellen Regeln des Baurechts ab, weshalb sich Entwicklung und Umsetzung von geeigneten Brandschutzkonzepten hier oft als besonders schwierig darstellen.

Im Seminar wird die Vorgehensweise bei der Erstellung von Brandschutzkonzepten im Bestand genauso besprochen wie die Frage, wann ein Bauteil Bestandsschutz genießt. Abgerundet wird das Seminar mit praktischen Beispielen zu Brandschutzkonzepten und der Besprechung typischer Problempunkte.

Themen

Rechtsgrundlagen zum Brandschutz im Bestand | Bestandsschutz - Art. 54 BayBO | Erstellung von Brandschutznachweisen bei Bestandsgebäuden | Umsetzung bauaufsichtlicher Anforderungen | Abweichungen wegen des Bestands | Praktische Beispiele | Technische Lösungen im Bestand

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.
Die Veranstaltung findet mit GotoMeeting statt. Sie erhalten hierfür im Vorfeld einen Teilnehmerlink. Zur Teilnahme benötigen Sie einen Computerarbeitsplatz mit ausreichend großem Bildschirm und stabiler Internetverbindung. Für die interaktive Teilnahme benötigen sie zusätzlich ein Mikrofon (Headset wird empfohlen) und ggf. eine Kamera. Zusätzlich ist es möglich, Fragen im Chat zu stellen.
Diese Veranstaltung wurde für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes anerkannt.
Die Anzahl der anerkannten Unterrichtseinheiten, weitere anerkannte Veranstaltungen sowie wichtige Informationen für Energieeffizienz-Experten finden Sie
hier.