Prüfung von Werk- und Montageplänen

Seminar

Nummer:

21210

Datum:

Donnerstag, 06.05.2021
16.00 - 17.30 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

95,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
65,00 €

Dozent/in:

Dipl.-Ing. Univ. Peter Doranth, Architekt und Freier Sachverständiger für Architektenhonorare, München
Fritz Zelta, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München

Ansprechpartner/in:

Julia Strohwald, 089/139880-32, strohwald@byak.de

noch Plätze frei

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich insbesondere an Architekten, Ingenieure und Absolventen, die im Rahmen der Werk- und Detailplanung mit der Prüfung von Werk- und Montageplänen betraut sind.

Zielsetzung

Die Online-Veranstaltung bietet einen Überblick, was bei der Freigabe von Plänen zu berücksichtigen ist.

Inhalt

Die zentrale Rolle des Architekten im Planungsprozess als Entwurfsverfasser, Vertreter und Erfüllungsgehilfe des Bauherrn begründet umfangreiche Pflichten. Nach der HOAI (2013) soll der Architekt in Leistungsphase 5 der Objektplanung als Grundleistung "erforderliche Montagepläne" auf Übereinstimmung mit der Ausführungsplanung prüfen.

Die Überprüfung dieser Montageplanung gibt häufig Anlass zur Diskussion. Die Praxis zeigt, dass Schnittstellen vielfach unklar sind. Terminverzögerungen, Streitfragen und Haftungsrisiken sind die Folge.

Themen

Rechtliche Ausgangssituation | Begriffsklärung, Schnittstellen Architekt, Fachplaner, Bauherr, ausführende Firma | Haftungsfragen | Handlungsempfehlungen

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.
Als Online-Konferenztechnik wird GotoWebinar verwendet. Teilnehmerfragen sind per Chat möglich. Für die Teilnahme wird ein Computer mit stabiler Internetverbindung benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen. Allgemeine Informationen und technische Hinweise zu den Online-Veranstaltungen finden Sie
'hier'