Baudurchführung in der Landschaftsarchitektur: Rechnungs- und Nachtragsprüfung

Seminar

Nummer:

21237

Datum:

Samstag, 8.05.2021
Teil 1 von 11:00-12:30 Uhr
Teil 2 von 13:30-15:00 Uhr
Teil 3 von 15:30-17:00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

220,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
150,00 €

Dozent/in:

Dipl.-Ing. Uwe Fischer, Landschaftsarchitekt, Stadtplaner, Eching
Arndt Kresin, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München

Ansprechpartner/in:

Christine Gleixner, 089/139880-34, gleixner@byak.de

noch Plätze frei

 

Zielgruppe

Die fünfteilige Seminarreihe, die halbjährlich fortgesetzt wird, richtet sich an berufserfahrene Landschaftsarchitekten. Aufgrund der Besprechung von grundsätzlichen Fragen ist sie aber auch für Berufseinsteiger geeignet. Der Besuch der anderen Teile ist keine Teilnahmevoraussetzung.

Zielsetzung

Ziel der Veranstaltung ist es, den Seminarteilnehmern einen vertieften Einblick in die typischen Themen der Rechnungs- und Nachtragsprüfung im VOB/B-Vertrag zwischen Auftraggeber und Bauunternehmer zu geben. Dabei werden die Neuerungen nach der Baurechtsreform mit einbezogen.

Inhalt

Landschaftsarchitekten tragen bei der Prüfung von Rechnungen und Nachtragsforderungen von Bauunternehmern eine hohe Verantwortung. An Beispielen werden Grundzüge und Problemfälle in Bezug auf Rechnungsstellung, Nachträge und Zahlung aus fachlicher und juristischer Sicht besprochen. Diese sind zum Beispiel der Umfang der Pflicht zur Rechnungsprüfung, Anforderungen an die Prüfbarkeit von Rechnungen, Fälligkeit und Verzug bei Abschlags- und Schlusszahlung, Prüfung eines Zahlungsanspruchs, Abrechnung im Einheitspreisvertrag, Stundenlohnabrechnungen, Abzüge, Skonto, Einbehalte, Zurückbehalt, Mehrvergütung aufgrund Mengenänderungen zusätzlicher bzw. geänderter Leistungen.

Themen

Grundlagen der Abrechnung und Rechnungsprüfung | Nachtrags-Tatbestände | Preisanpassung und Mehrvergütungsansprüche | Umgang mit Rechnungen | Verzug und Verjährung

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.
Weitere Teile der Reihe "Baudurchführung in der Landschaftsarchitektur" sind: Abnahme und Mängelhaftung bei Pflanzen; Schnittstellenproblematik sowie Bedenken und Behinderung; Rechnungs- und Nachtragsprüfung; Termine und Fristen im Zuge der Bauleitung. Die Reihe wird ergänzt durch den jährlichen Workshop "Pflanzung/Fertigstellungspflege in der Praxis des Landschaftsarchitekten".
Die Veranstaltung wird mit Audio- und Videobeteiligung aller Teilnehmer durchgeführt. Für die Teilnahme wird ein Computer mit Soundcard, stabiler Internetverbindung, Webcam (wenn möglich) und Mikro benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Als Online-Konferenztechnik wird Zoom verwendet. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen.
Ob Ihr Arbeitsplatz die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt können Sie hier testen:
Testseite Zoom