Brandschutz und Barrierefreiheit

Seminar

Nummer:

21347

Datum:

Freitag, 15.10.2021
09.30 -11.00 Uhr
11.30 -12.30 Uhr
13.00 -14.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

150,00 €
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
90,00 €

Dozent/in:

Christine Degenhart, Architektin, Rosenheim
Dipl.-Ing. (FH) Peter Paul, Brandoberrat a. D., Brandschutzgutachter, München

Ansprechpartner/in:

Christine Businger, 089/139880-42, businger@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Die Veranstaltung richtet sich an Architekten, Innenarchitekten und Absolventen.

Zielsetzung

Im Seminar werden die Grundlagen der Barrierefreiheit untersucht und Lösungsbeispiele für unterschiedliche Gebäudetypen und -nutzungen aufgezeigt.

Inhalt

Vorbeugender Brandschutz und Barrierefreiheit sind Themenfelder, deren Verknüpfung sehr komplex ist. Die demografische Entwicklung und die Zielsetzungen der UN-Behindertenrechtskonvention fordern eine zunehmende Flexibilisierung der Gebäude, sowohl im öffentlich zugänglichen Raum als auch im Wohnungsbau. Barrierefreiheit wird sich in Neubauten und im Bestand durchsetzen. Insbesondere die barrierefreie Erreichbarkeit, etwa über Aufzüge oder leicht zu öffnende Türen, ist eines der grundlegenden Gebäudemerkmale, das sowohl Bauordnung als auch Normen und Richtlinien fordern. Im Evakuierungsfall stehen Aufzüge gar nicht oder nur noch eingeschränkt zur Verfügung, Brand- und Rauchabschnitte werden durch Türsysteme mit Schließern abgesichert, deren Betätigung Kraft erfordert.

Eine Selbstrettung ist für alte Menschen und Menschen mit Behinderung schwierig. Wie kann dennoch baulich und organisatorisch reagiert werden? Welche Lösungen für sichere Zwischenaufenthalte für Mobilitätseingeschränkte sind denkbar? Wie steht es um die Entwicklung von Signalgebern für Sehbehinderte und Blinde?

Themen

Anforderungen nach DIN 18040, Teil 1+2 und BayBO | Aufzüge und Türen | Rettungssysteme | Strategien des vorbeugenden und abwehrenden Brandschutzes | Praxisbeispiele

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.
Als Online-Konferenztechnik wird Zoom verwendet. Teilnehmerfragen sind per Chat möglich. Für die Teilnahme wird ein Computer mit stabiler Internetverbindung benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen. Allgemeine Informationen und technische Hinweise zu den Online-Veranstaltungen finden Sie
'hier'

Die Veranstaltung findet statt in Kooperation mit dem Bauzentrum München.

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich