Wohnprojektetag Bayern 2022: Von wegen ausgedient! Mehr Wertschätzung des Wohnungsbestands.

Fachtagung

Nummer:

22302

Datum:

Freitag, 21.10.2022
10.00 - 16.30 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

35,00€
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Studierende / Absolventen:
35,00€

Ansprechpartner/in:

Nadja Schuh, 089/139880-44, schuh@byak.de

noch Plätze frei

 

Inhalt

Im Wohnungsbau überlagern sich die Herausforderungen: Bauland ist knapp, Bau- und Energiekosten steigen rasant, Klima- und Ressourcenschutz fordern immer größere Anstrengungen. Materialien fehlen genauso wie bezahlbare Wohnungen. Ausgedient und weg kommt deshalb nicht mehr wie selbstverständlich infrage. Dazu ist das Möglichkeitsreservoir selbst des einfach gebauten oder vernachlässigten Wohnungsbestands zu groß. Neben Neubau gilt es deshalb, den Altbaubestand energetisch, bewohner- und umgebungsgerecht anzupassen, seine Flächenpotenziale zu nutzen, aber auch bislang nicht zum Wohnen bestimmte, brach gefallene Gebäude in Wohnraum umzuwandeln. Was sind interessante, was nachhaltige und wirtschaftlich sinnvolle Herangehensweisen für Bauaufgaben rund um den Bestand?

 
Programm

Beginn 10:00 Uhr

 

Begrüßung 

Petra Kramer, Leiterin der Abteilung Wohnungswesen und Städtebauförderung, Liegenschaften im Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Prof. AA Dipl. Lydia Haack, Architektin, Stadtplanerin, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer        

Einführung

Christine Fritzenwallner, Moderatorin

Impulse

Das Ganze im Blick – klimagerechter neu Bauen und nachhaltig Modernisieren
Christian Bernreiter, Bayerischer Staatsminister für Wohnen, Bau und Verkehr

Ressource Bestand
Prof. Elisabeth Endres, Architektin, TU Braunschweig

Projektvorstellungen I

MAGGIE – Bestandsgerechte Quartiersertüchtigung Regensburg-Margaretenau
Christian Kirchberger, Architekt, Luxgreen Climadesign, Regensburg

Neue Wohnungen im Hinterhof, München - Wohnungswirtschaftliche Strategien
Andreas Nietsch, Geschäftsführer Stadibau GmbH, München

Neuprogrammierung eines Baudenkmals: Umbau Weberei-Shedhalle in Wohnungen
Robert Stachel, Architekt, Hagspiel Stachel Uhlig Architekten, Kempten

Pause 

Projektvorstellungen II

Studico Darmstadt: Ein ehemaliges Verwaltungsgebäude wird Studierendenwohnheim
Herbert Elfers, Architekt, planquadrat Elfers Geskes Krämer PartG mbB, Darmstadt 

Weiterbauen an der Stadt – Transformation der Platensiedlung, Frankfurt
Stefan Forster, Architekt, Stefan Forster Architekten, Frankfurt 

Bestand, Bestandserhalt, Klimagerechte Transformation
Dr. Doris Zoller, Architektin, Stadtplanerin, Geschäftsführerin, GEWOFAG Holding GmbH, München 

SMART BLOCK Geblergasse: innerstädtische Revitalisierung, Wien
Johannes Zeininger, Architekt, zeininger architekten, Wien

Gesprächsrunde - Wir haben es in der Hand, oder?
Christine Fritzenwallner im Gespräch mit
Prof. Elisabeth Endres, TU Braunschweig
Prof. AA Lydia Haack, Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer
Ingrid Simet, Ministerialdirektorin, Bayerisches Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr

Ende 16:30 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

Hinweis

Die Fachtagung ist eine Kooperationsveranstaltung mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr und der Bayerischen Architektenkammer.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer an der Veranstaltung erklären sich damit einverstanden, dass sie gegebenenfalls auf Aufnahmen zu sehen sind, die im Rahmen der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Bayerischen Staatsministeriums für Wohnen, Bau und Verkehr sowie der Bayerischen Architektenkammer verwendet werden.

Es gelten die zum Veranstaltungszeitpunkt gültigen Hygienebestimmungen.

Einladungsflyer mit Programm

Foto: Umnutzung des Baudenkmals Weberei-Shedhalle, Kempten © Hagspiel Stachel Uhlig Architekten