Ökobilanzierung gemäß dem Qualitätssiegel Nachhaltiges Gebäude (QNG) für Nichtwohngebäude

Seminar

Nummer:

23159

Datum:

Dienstag, 20.06. + 27.06.2023, jeweils von 09.30- 17.00 Uhr

Termin speichern

Veranstaltungsort:

online

Gebühr:

Gebühr für Gäste/Nichtmitglieder:
750,00€
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Juniormitglieder / Studierende / Absolventen:
540,00€

Dozent/in:

Dr. Viola John, Hochschule Konstanz
Prof. Dr.-Ing. Thomas Stark, Architekt, Konstanz
Dipl.-Ing. Anne-Kristin Wagner, Darmstadt
M.Eng. Duygu Yücetas, Darmstadt

Ansprechpartner/in:

Julia Schmitt, 089/139880-86, jschmitt@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar mit dem Fokus auf den Neubau von Nichtwohngebäuden richtet sich an Energieeffizienzberater, an Nachhaltigkeitsexperten mit einer Fortbildung zu den QNG anerkannten Bewertungssystemen, sowie an Architekten und Innenarchitekten, mit Grundkenntnissen im nachhaltigen und energieeffizienten Planen und Bauen. Ein Studium in einer gebäudebezogenen Fachrichtung ist Voraussetzung für das erfolgreiche Absolvieren der Schulung.

Zielsetzung

Die Teilnehmenden lernen ökobilanzielle Berechnungen über den Lebenszyklus von Gebäuden entsprechend den Anforderungen des Qualitätssiegels Nachhaltiges Gebäude (QNG) durchzuführen. Diese ist im Rahmen einer KfN-Förderung (Förderstufe 1), verpflichtend zu erstellen und von den Energieeffizienzberater zu prüfen und zu unterzeichnen.

Ergänzend werden die Grundlagen der Ökobilanzierung und die Anwendungsmöglichkeiten vermittelt. Ziel ist es, das Potenzial der Ökobilanzierung zur Optimierung der Planung im Hinblick auf Ressourceneinsatz und Baukultur auszuschöpfen.

Inhalt

Der Bund fördert im Rahmen der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) seit Juli 2021 Nachhaltiges Bauen durch eine eigene "NH-Klasse". Der erforderliche Nachweis erfolgt über die Vergabe des gebäudebezogenen "Qualitätssiegels Nachhaltiges Gebäude" (QNG). Für eine stärkere Berücksichtigung von Umweltwirkungen und Ressourcenbedarf von Gebäuden wird unter anderem eine ökobilanzielle Betrachtung über den Lebenszyklus (Herstellung, Errichtung, Betrieb, Nutzung, Abfallbehandlung und Entsorgung) gefordert. Die Fortbildung vermittelt die hierfür geltenden Bilanzierungsregeln und deren praktische Anwendung.

Zwischen beiden Terminen ist eigenständig eine Übungsaufgabe zu bearbeiten. Das Seminar schließt mit einer multiple-Choice-Prüfung ab. Bearbeitung und Einsendung der Übungsaufgabe sowie die erfolgreiche Prüfung sind Voraussetzung für die Vergabe einer Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme.

Themen

Klimaschutzziele | Anforderungen Förderung | Ökobilanz-Berechnung gemäß QNG | Berechnungsschritte | Beispielberechnung und Übung | Datengrundlagen, Kennwerte und Werkzeuge | Variantenuntersuchung | Optimierungsmöglichkeiten | Rollen und Aufgaben | Baukulturelle Konsequenzen | Prozesse | Wissensüberprüfung

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt und findet in Kooperation mit dem IFBau (Institut Fortbildung Bau) der Architektenkammer Baden-Württemberg statt. Die Prüfungsgebühr ist in der Teilnahmegebühr enthalten.
Die Veranstaltung wird auf der Lernplattform Moodle und mit der Konferenzsoftware Zoom durchgeführt, mit einer möglichen Audio- und Videobeteiligung aller. Für die Teilnahme wird ein Computer mit Soundcard, stabiler Internetverbindung, Webcam (wenn möglich) und Mikro benötigt. Die Verwendung eines Headsets ist empfehlenswert. Sie erhalten vor Veranstaltungsbeginn einen Zugangslink, über den Sie in den virtuellen Veranstaltungsraum gelangen. Ob Ihr Arbeitsplatz die technischen Voraussetzungen für die Teilnahme erfüllt, können Sie hier testen:
Testseite Zoom

Diese Veranstaltung wurde für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes anerkannt.
Die Anzahl der anerkannten Unterrichtseinheiten, weitere anerkannte Veranstaltungen sowie wichtige Informationen für Energieeffizienz-Experten finden Sie
hier.