Modul 4: Informationsmanagement nach dem BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern

Lehrgang

Nummer:

23LT4

Datum:

Mittwoch, 10.01.2024, 09.30 -16.15 Uhr (Präsenz)
Freitag, 12.01.2024, 09.30 -17.00 Uhr (online)
Hausarbeit (ca. 40 Stunden): Samstag, 13.01.2024 bis Montag, 22.01.2024
Freitag, 19.01.2024, 09.30 -17.00 Uhr (online)
Dienstag, 23.01.2024, 15.00 -17.00 Uhr (online)
Mittwoch, 24.01.2024, 09.30 bis 17.00 Uhr (online)
Donnerstag, 25.01.2024, 09.30 -17.00 Uhr (online)

Termin speichern

Gebühr:

Gebühr für Gäste/Nichtmitglieder:
3.540,00€
Ermäßigte Gebühr für Kammermitglieder / Juniormitglieder / Studierende / Absolventen:
2.940,00€

Dozent/in:

Dipl.-Ing. Julia Behm, Architektin, Behm Maasberg Architekten, München
Florian Fliegel, M. Sc., AEC3, Dresden
Dipl.-Ing. (FH) Gunnar Godawa, HOCHTIEF ViCon, Essen
Wolfgang Hierl, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, HFK Rechtsanwälte, München
Rafael Horn, M. Sc., Fraunhofer IBP, Valley
Dipl.-Wirt. Thomas Kirmayr, MBA, Geschäftsführer Fraunhofer Allianz Bau, Holzkirchen
Dipl.-Ing. (FH) Markus Maasberg, Architekt, Behm Maasberg Architekten, München
Tobias Schöner, Fraunhofer IBP, Valley
Dr.-Ing. Magdalena Tarkiewicz-Patek, AEC3 Deutschland GmbH, Dresden

Ansprechpartner/in:

Bettina Schmidgall, 089/139880-32, schmidgall@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Modul richtet sich an angehende Informationsmanagerinnen sowie -manager sowie Gesamtkoordinatorinnen und -koordinatoren.

Zielsetzung

Das vierteilige Lehrgangskonzept wurde von den deutschen Architekten- und Ingenieurekammern auf Basis des VDI/BS-MT 2552 Blatts 8.1 und Blatt 8.2 entwickelt. In Kombination mit den Modulen 2 und 3 sowie der erfolgreichen Teilnahme an der Abschlussprüfung am Ende dieses Moduls erlangen die TeilnehmerInnen das bundesweite Abschlusszertifikat nach BIM-Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern.

Inhalt

Das Modul 4 legt die Leitlinien für die erfolgreiche Implementierung der modellbasierten Arbeitsweise (BIM-Methodik). Aufbauend auf Modul 3 werden die Grundlagen der Informationskoordination in Teilmodulen vertieft und um managementrelevante Inhalte erweitert. Die Themengebiete umfassen Strukturierung, Implementierung und Projektmanagement, Vertragswesen, Kosten und Termine sowie Betrieb und Nachhaltigkeit. Es finden jeweils praxisbezogene Übungen zu den Themenfeldern statt. Die Weiterbildung zum Informationsmanager befähigt zur Steuerung einer nachhaltigen Nutzung der Daten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks.

Themen

Strukturierung | Implementierung und Projektmanagement | Vertragswesen | Kosten und Termine | Betrieb und Nachhaltigkeit (Lebenszyklus) | Lernzielkontrolle/Leistungsnachweis mit Facharbeit und Kolloquium zum Erwerb der Abschlussurkunde

Hinweis

Dieses Modul ist Teil des BIM-Vertiefungslehrgangs nach BIM Standard Deutscher Architekten- und Ingenieurkammern. Wir empfehlen grundsätzlich, die Module 2-4 in chronologischer Reihenfolge zu besuchen. Zur Buchung des gesamten Lehrgangs geht es
hier
Der Lehrgang ist auf 26 Teilnehmer begrenzt. Er wird in Kooperation mit der Bayerischen Ingenieurekammer Bau durchgeführt und das Platzkontingent auf beide Veranstalter aufgeteilt. Die Anmeldung erfolgt daher jeweils über die eigene Kammer.
Teilnahmevoraussetzung sind der Besuch der Module 1 (bzw. ein adäquater nachzuweisender Kenntnisstand) sowie der Module 2+3 und die Kenntnis einer gängigen CAD-Modellierungssoftware. Die Teilnehmenden nutzen ihre eigene Modellierungssoftware. Ihnen wird für die Dauer des Lehrgangs eine Schulungsversion der Koordinierungssoftware zur Verfügung gestellt. Modul 4 findet im Präsenzunterricht und online statt und wird durch eine Hausarbeit und das Arbeiten mit einer Lernplattform ergänzt. Zur Teilnahme am Online-Unterricht wird ein videokonferenzfähiger CAD-Arbeitsplatz (optimalerweise mit zwei Bildschirmen) benötigt. Für den Präsenzunterricht ist ein eigenes Laptop mit CAD-Modellierungssoftware mitzubringen. Als Konferenztechnik und Lernplattform werden zoom und moodle verwendet.