Klima-Jugendrunde

2019 entstand mit der fridays-for-future Bewegung die „Klima-Jugendrunde“ für ältere Schüler, Jugendgruppen und junge Erwachsene, wie z.B. Jugend-Beiräte von Städten und Gemeinden. Mit einem Impulsvortrag, Workshop-Runden und einem Diskussionsforum befassen sich die Teilnehmenden mit (städte-)baulichem Klimaschutz und Klimaanpassung. Dabei können auch konkrete Projekte Anlass für eine Klima-Jugendrunde sein. Mit der Vermittlung relevanter Informationen und aktueller Daten zu Nachhaltigkeit, Kreislaufgerechtigkeit und Zukunftsfähigkeit werden zu Beginn die Zusammenhänge des Klimawandels und der Bauwirtschaft wie auch die Handlungsspielräume jedes Einzelnen offengelegt. Anschließend können alle Beteiligten mit den gemeinsam definierten Zielen im Blick, die notwendigen Maßnahmen zusammenstellen und sich auf den Weg machen.

Zielgruppe: Jugendliche ab ca. 14 Jahren (ca. 9. Klasse), alle Schularten, Schüler AG's, P-Seminare, Jugendgruppen, Jugendbeiräte etc.
Mitwirkende
: energieberatenden Architekten
Dauer:
ca. 2–3 Stunden
Formate: digitales, hybrides Format oder vor Ort Veranstaltungen möglich

Ablauf der Klima-Jugendrunde

Plattform Wissen + Austausch
Impulsvortrag zum zukunftsfähigen nachhaltigen Planen und Bauen, „…von der Stadtgestaltung bis hin zum Gebäude“ / Austausch mit den Schülern über die hierbei relevanten Themen und übergeordneten Zusammenhänge und Klimaauswirkungen / Vorstellung der Thementische

Thementische und Workshops
Stadtraumqualität und Mobilitätsschnittstelle (Quartier und Gebäude) / grüne udn blaue Infrastruktur / Soziale Aspekte der Stadtgestaltung / Planen und Bauen im Kreislauf  / Gebäudebetrieb und -nutzung / Energieversorgungen / Artenvielfalt etc.

Plenum + Ausblick
Vorstellung Ergebnisse + Strategien + Maßnahmen, Fragen + Diskussionsforum "Wie wollen wir in Zukunft leben - in Metropolen, Städten, Siedlungen im ländlichen Raum"

Kontakt und Absprache: Kathrin Valvoda, valvoda@remove-this.byak.de, 089 139880 18
weitere Informationen zur Klima-Jugendbildung unter
: www.byak-ben.de, 089 139880 88

Die Klima-Jugendbildung der BEN wird gefördert vom Bayerischen Staatsministerium für Umwelt udn Verbraucherschutz und dem bayerischen Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr.