BIM für Entscheider

Seminar

Nummer:

17253

Datum:

Dienstag/Mittwoch, 20./21.06.2017, 1. Tag 09.30 -17.15 Uhr
2. Tag 09.00 -16.30 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

410,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
530,00 € für Gäste

Referent/in:

Dipl.-Ing. Ajna Nickau, Architektin, Berlin (Leitung)
Dipl.-Ing. Andreas Baum, Architekt, Baum-Kappler Architekten GmbH, Nürnberg
Bmstr. Dipl.-Ing. Tamara Gasteiger, Kufstein
Wolfgang Hierl, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, München
Dipl.-Ing. Florian Kohlbecker, Architekt, Gaggenau

Ansprechpartner/in:

Herr Rohwetter, 089/139880-75, rohwetter@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich insbesondere an Büroinhaber, Geschäftsführer und Projektleiter, die im Architekturbüro mit gehobenen Managementaufgaben und Fragen der strategischen Büroausrichtung und -ausstattung betraut sind.

Zielsetzung

Das Seminar bietet einen detaillierten Überblick über die Anforderungen an ein Architekturbüro zur Einführung von BIM, insbesondere aus technischer und organisatorischer Sicht.

Inhalt

Das "Zeitalter der Digitalisierung" gewinnt an Fahrt. Begriffe wie Effizienzsteigerung, Prozessoptimierung, Vernetzung und Standardisierung ziehen sich wie ein roter Faden durch Industrie und Wirtschaft. Kaum ein Unternehmen, das sich nicht die Frage stellt, welche wirtschaftlichen Chancen und Möglichkeiten es für den eigenen Erfolg zu nutzen gilt.

Die rasanten digitalen Fortschritte machen auch vor den Architekturbüros nicht halt. Die Erwartungshaltung seitens der Auftraggeber, Investoren, Bauindustrie und Bauwirtschaft wächst ebenso wie die Sorge des Berufsstandes seine führende Rolle im Planungs- und Bauprozess sowie seine Kontrolle über Urheberrecht, Datenschutz und vertragliche Standards zu verlieren.

Höchste Zeit, sich als Architekturbüro auf das viel beschworene und berufspolitisch heftig debattierte Thema "Building Information Modeling" - kurz BIM - vorzubereiten. Welche strategische Ausrichtung ist für das Unternehmen sinnvoll? Welche Maßnahmen sind zu ergreifen, welches Personal zu rekrutieren oder weiterzubilden?

Bei den vielen noch offenen Fragen, die Natur eines jeden Veränderungsprozesses sind, ist eines sicher: Eine führende Rolle kann sich nur bewahren, wer für Innovation aufgeschlossen ist, wer sich ausreichend informiert, sich in die Lage versetzt, eigene wirtschaftliche Chancen und Risiken einschätzen zu können und wer Veränderungsprozesse aktiv mitgestaltet.

Themen

Building Information Modeling - Einführung | Modellbasiertes Arbeiten | Kollaboratives Arbeiten - Neue Netzwerke | Praxisbericht - BIMiD | Rollen, Prozesse und Implementierung | Glossar - Lastenheft, Pflichtenheft, Handbuch, BAP, AIA und Co. | Rechtliche Aspekte | Einführung digitaler Methoden - Praxisbericht | Unterschiedliche Anwendungen von Modellen | Abschlussdiskussion

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.
Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Bauzentrum München statt.