Die Ausstellung "Preis Bauen im Bestand 2021" geht auf Wanderschaft


Jede große Reise beginnt mit dem ersten Schritt. Im April 2023 wurde die Ausstellung zum Preis „Bauen im Bestand 2021“ pandemiebedingt zum ersten Mal auf der BAU-Messe in München gezeigt. Jetzt kann die Ausstellung endlich auf Tour gehen.

Mit dem Preis „Bauen im Bestand“ würdigte die Bayerische Architektenkammer unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst in Kooperation mit der Bundesstiftung Baukultur 2021 bereits zum zweiten Mal den verantwortungsvollen, innovativen und beispielgebenden Umgang mit bestehender Bausubstanz.

Die Preise wurden in drei Kategorien vergeben: In die erste Kategorie fielen Gebäude, die ursprünglich vor 1900 errichtet wurden, Kategorie zwei berücksichtigte Gebäude, die zwischen 1900 und 1945 entstanden sind und Kategorie drei solche, die aus den Jahren 1945 bis 1985 stammen. Ein Projekt wurde zusätzlich mit dem Staatspreis geehrt. Insgesamt wurden zudem neun Anerkennungen vergeben. Video zur Preisverleihung 

Ausstellungskonzept


Die neue Ausstellung präsentiert auf insgesamt 16 Schautafeln diese preisgekrönten Projekte in sorgsam gestalteten Bildstrecken, begleitet durch stimmungsvolle Texte der Architekturkritikerin Ira Mazzoni. Es ist zu sehen, wie historischer Bestand wertschätzend saniert werden kann, wie sich ergänzende Neubauten trotz moderner Formensprache und Materialwahl gut einfügen lassen und wie scheinbar wertlose Bausubstanz einem neuen Leben zugeführt wird.

Damit zeigt die Ausstellung sehr eindrücklich, wie vielfältig und innovativ Bauen im Bestand in Bayern sein kann und macht unmissverständlich deutlich, warum sich eine Auseinandersetzung mit dem Bestand lohnt. Begleitend ist im Dölling und Galitz Verlag eine Publikation erschienen, die an dieser Stelle nachdrücklich empfohlen wird. Ansichtsexemplare der Publikation "Preis Bauen im Bestand 2021" gehören zum Gesamtpaket der Ausstellung.

Ergänzend können drei sehr eindrucksvolle Videos zu den Preisträger-Projekten mit interessanten Interviews gezeigt werden:

  • In der Kategorie 1 das Projekt „Haus, Stall, Scheune: Neue Bücherei Gundelsheim (Oberfranken) von Schlicht Lamprecht Architekten, Bauherrin: Gemeinde Gundelsheim.
    Preisträger-Video Bücherei Gundelsheim (bitte anklicken)
  • In der Kategorie 2 das Projekt „Seminar- und Bildungshaus, KZ Gedenkstätte Flossenbürg (Oberpfalz), Juretzka Architekten Part mbB, Bauherrin: Stiftung Bayerische Gedenkstätten, vertreten durch das Staatliche Bauamt Amberg-Sulzbach, Weiden.
    Preisträger-Video Flossenbrüg (bitte anklicken)
  • In der Kategorie 3 das Projekt „WERK3 Werksviertel München“ von steidle architekten Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbH, Bauherr: OTEC GmbH & Co KG, München
    Preisträger-Video WERK3 Werksviertel München (bitte anklicken)

Nachhaltigkeit


Nachhaltigkeit ist uns wichtig: Die Plakate im DIN A0-Format sind aus alten A1-Plakaten vergangener Architektouren-Ausstellungen zusammengesetzt und neu bezogen worden. Natürlich ist das Papier reachzertifiziert und besteht aus ungebleichtem Papier. Zu den Schautafeln bieten wir bei Bedarf auch ein Ausstellungssystem aus stabilen Stahlrohren an, das bereits seit vielen Jahren unermüdlich im Einsatz ist. So können die Plakate je nach Räumlichkeiten unterschiedlich präsentiert werden, entweder freistehend oder hängend, z. B. an der Wand, aber auch integriert in bereits vorhandene Ausstellungselemente.

Je nach Bedarf wird die Wanderausstellung zu Ihnen in langlebigen Holzkisten transportiert, die für die Dauer der Ausstellung zugleich als Ausstellungsdisplay dienen. Die Kisten lassen sich stapeln und können als Expositions- und Sitzmöbel für die Dauer der Ausstellung genutzt werden.

Auf- und Abbau

Hier finden Sie eine Kurzanleitung zum Aufbau per Videoclip:

Zeitraffervideo Aufbau Ausstellungssystem (panopto.eu)

Termine


Ausstellung im Foyer des Hauses der Architektur
26.09.-05.10.2023, Mo-Do 09:00-17:00 Waisenhausstr. 4, 80637 München

Ausstellungseröffnung mit Werkberichten und Get-together
am 25.09.2023 um 17:30 Uhr Waisenhausstr. 4, 80637 München
Um Anmeldung wird gebeten.

Nachhaltigkeitstage Ingolstadt
07.-12.10.2023
Stadtbücherei 

"Kommunale" Nürnberg 
18./19.10.2023

Weitere Termine und Orte sind in Planung.      

Interesse?


Interesse an der Ausstellung? Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf!

Ab sofort haben Sie die Möglichkeit, die Wanderausstellung kostenlos auszuleihen. Alle wichtigen Informationen finden Sie hier im Exposé zur Ausstellung.

 

Kontakt

Dipl.-Ing.
Katrin Schmitt-Pütz

Architektin und Stadtplanerin, Referentin

Tel.: +49 89 139880-13

Fax: +49 89 139880-55

Dr. Monika Isépy

Tel.: +49 89 139880-73

Fax: +49 89 139880-55