Statements zu 50 Jahre ByAK

Schicken Sie uns doch einen Wunsch, ein Foto, einen Kommentar oder eine Zeichnung zum 50-Jährigen, die wir dann auf dieser Jubiläumsseite und im Bayernteil des Deutschen Architektenblatts veröffentlichen!

Vielen Dank!

Ihre Nachricht schicken Sie bitte an: presse@byak.de

50 Jahre ByAK...

 ...decken sich wohl nur zufällig mit meinen 50 jahren mitgliedschaft sportverein, gemeinsamkeit aber ist: die wahren herausforderungen beginnen jetzt erst :-) 

sportlich voran ! 

Florian Lichtblau, Architekt, München

aus meiner 2.heimat – daher resultiert auch die skizze – wünsche ich unserer kammer in zunehmend sich verändernden zeiten - beständigkeit besteht im wandel - viel kraft und zuversicht für alle kommenden aufgaben und den dafür erforderlichen, ungebrochenen enthusiasmus.

Werner März, Innenarchitekt, München

Dieses Stück Selbstbestimmung für unseren Berufsstand durch Kammern ist doch eine ganz wichtige Errungenschaft, die in allen Bundesländern etabliert ist und von verschiedenen Verbänden und Gruppen getragen und immer wieder neu errungen werden muss. Das dürfen wir nicht so leicht vergessen und nicht für selbstverständlich nehmen. Wir entscheiden über Veränderungen, wenn sie erforderlich sind.

Uwe Fickenscher, Architekt und Stadtplaner, Hof

Gut, dass die Zeiten sich geändert haben, seit ich 1999 diese Zeichnung beim Architektur-Karikatur-Preis der Bayerischen Architektenkammer eingereicht habe, vor allem in der Architektenschaft. Zu meiner Zeit waren bei 40 Studenten nur 2 Damen, da sieht es heute erfreulicherweise besser aus. Begeistert lese ich im Architektenblatt über die vielen jungen und erfolgreichen Frauen. Früher war nicht alles besser!

Christiane Knoll, Architektin, Taufkirchen

Ein großes Dankeschön für das Engagement!

Hans Jürgen Schmidt-Schicketanz, Architekt, München,
Alterspräsident der Bayerischen Architektenkammer

Gundolf Krüger, Architekt, Obernbreit

Vielen Dank für die Interessensvertretung unseres Berufsstandes und der Baukultur.
Gerne mehr Diversität, z. B. durch Frauen, Jung & Alt, aus dem Ausland stammende Architekten in Bayern, Inklusion, etc. 
Ich bin gespannt auf die Veranstaltung zum Jubiäum, egal in welchem Format sie dann schlussendlich stattfinden sollten.
Liebe Grüße aus Waldperlach,

Miriam Haag, Architektin, München

Liebe Bayerische Architektenkammer,
als Architektin, die alt genug ist, dass sie bereits die allerersten Jahre unserer Kammer aktiv miterleben durfte, freue ich mich natürlich über dieses Jubiläum. Zusammen mit Bea Betz, Sophie Rieger und Gisela Vorderbrügge gehörte ich zu den vier ersten weiblichen Delegierten der (3.) Vertreterversammlung, nachdem vorher dieses Gremium eine reine Männersache gewesen war. Inzwischen haben wir mit Christine Degenhart sogar eine Präsidentin.
Nicht nur die Zahl der Architekten ist seit den Anfängen rasant gewachsen. Es ist auch eine ganze Menge an Veränderungen passiert. Dabei waren die zu bewältigenden Aufgaben vielfältig und ja, nicht immer konnten sie zum angestrebten Erfolg geführt werden – Stichwort Planvorlageberechtigung. Aber gleichzeitig verdanken wir der unermüdlichen Arbeit und dem Geschick unserer Präsidenten – wie allen voran der unvergessene Ernst Maria Lang – und den verschiedenen Gremien der Ehrenamtlichen, dass vieles sehr wohl geglückt ist. Dies wäre dennoch nicht möglich gewesen ohne die Unterstützung durch die Geschäftsstelle, wobei ich stellvertretend für all die guten Geister nur die Geschäftsführer Wolfgang Pöschl und seit langem nun Sabine Fischer hervorheben möchte. Hier hatte die Bayerische Architektenkammer bis heute wirklich großes Glück.
Und was wünsche ich mir? Dass die Architektenschaft sich – unabhängig von der Tätigkeitsart und der Verbandszugehörigkeit – in großer Einigkeit für unsere ja doch gemeinsamen Belange engagiert, um so dann auch den Problemen und Angriffen von außen gewachsen zu sein, die bestimmt nicht weniger werden.
Und dann wünsche ich mir als unverbesserliche Optimistin noch deutlich mehr gute Bauten. Aber das liegt eben leider nicht in der Macht der Architektenkammer….
In diesem Sinne gratuliere ich sehr herzlich und wünsche uns allen, dass unsere Bayerische Architektenkammer noch viele Jubiläen feiern kann.

Angelika Büttner, Architektin, München

Wir feiern 50 Jahre Kammer!

Veranstaltungen zum Jubiläum

 

Hier schon mal eine Übersicht über die bisher geplanten Jubiläumsveranstaltungen aus der Januar 2021-Ausgabe des Deutschen Architektenblatts, die Sie dann nach und nach auch im unten stehenden Kalender finden werden:

Das ist bis jetzt alles geplant