artouro – der Preis

Architektur macht Gäste, das stellt längst keiner mehr in Frage. Reisende und Urlauber verlangen heute Angebote, die ihre Erwartungen nicht nur an Funktionalität, sondern auch an Ästhetik erfüllen. Denn eine attraktive Gestaltung und ein ansprechendes Design steigern die Erlebnisqualität und werden im Idealfall selbst zu touristischen Anziehungspunkten. Das Bauen für Gäste ist dabei nicht allein auf Hotel- und Gastronomiebetriebe beschränkt, sondern umfasst alle Aspekte der Freizeitgestaltung – von Wellness- und Gesundheitseinrichtungen bis hin zu Kulturbauten. Überzeugende Architektur beeinflusst jedoch nicht nur die Urlaubsentscheidung potentieller Gäste positiv, sondern ist auch ein wichtiger Faktor für den Wirtschaftsstandort Bayern.

Die Bayerische Architektenkammer und das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Forsten und Tourismus  loben den fünften Wettbewerb um den Bayerischen Tourismus-Architektur-Preis artouro aus. Kooperationspartnerin ist erneut die Landestourismusorganisation Bayern Tourismus Marketing GmbH. Der Preis, der bislang in Deutschland einmalig ist, zeichnet architektonischen Mut und gestalterische Weitsicht aus und fördert die ökonomische, ökologische und soziale Bedeutung einer qualitätvollen Tourismusarchitektur.
Erstmalig wird im Rahmen des artouro 2024 anlässlich des 40-jährigen Bestehens der Beratungsstelle Barrierefreiheit der Bayerischen Architektenkammer zusätzlich der Sonderpreis artouro Barrierefreiheit vergeben.

Medien- und Marketingaktivitäten flankieren den Preis und präsentieren die Preisträgerinnen und Preisträger einer breiten Öffentlichkeit. Nach der Preisverleihung sorgt eine hochwertige Plakette an den Gewinner-Objekten für Aufmerksamkeit.

artouro 2024 - Machen Sie mit!


Hier finden Sie die Auslobung 2024.
Bewerbungen können ausschließlich über unser Online-Anmeldeportal eingereicht werden.

Wir freuen uns auf Ihre Einreichungen!

Für Rückfragen wenden Sie sich bitte an:

Dipl.-Ing. (FH)
Beatrix Walter

Architektin, Referentin für Vergabe und Wettbewerb

Tel.: +49 89 139880-24

Fax: +49 89 139880-55

Projektsuche 2019

artouro 2019

Der Bayerische Tourismus Architektur Preis "artouro 2019" ging nach Röttingen in Unterfranken

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Haus der Bayerischen Geschichte, Regensburg, haben am 11. November 2019 Ministerialrätin Marion Appold vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie in Vertretung des bayerischen Wirtschafts- und Tourismusministers Hubert Aiwanger sowie Christine Degenhart, die damalige Präsidentin der Bayerischen Architektenkammer, mit dem Projekt „Einblick und Ausblick – Eine Burg für die Bürger“ von Schlicht Lamprecht Architekten den Gewinner des Wettbewerbs um den Bayerischen Tourismus Architektur Preis „artouro 2019“ ausgezeichnet.

Das Umbau-Projekt der hochmittelalterlichen Burg Brattenstein in der knapp 1.700 Einwohner zählenden Kleinstadt Röttingen im unterfränkischen Landkreis Würzburg überzeugte die Fachjury mit seiner Kombination aus architektonischer Qualität, Funktionalität und touristischer Attraktivität. Es setzte sich in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld aus 64 Bewerbungen durch, darunter sieben Nominierungen.

Die weiteren sieben Nominierungen sind:

  • Sanierung Freianlagen des Klosters Raitenhaslach, Oberbayern Bauherrin: Stadt Burghausen, Landschaftsarchitektur: Keller Damm Kollegen GmbH Landschaftsarchitekten Stadtplaner, München
  • Haselnuss Hof Stiegler, Cadolzburg/Gonnersdorf, Mittelfranken Bauherr: Fritz Stiegler, Architekt: dürschinger architekten, Fürth
  • Jüdisches Museum Franken, Fürth, Mittelfranken Bauherrin: Kulturstiftung Fürth im Sondervermögen DT Deutsche Stiftungstreuhand AG Architekten: ARGE Gatz, Kuntz und Manz (LP 1-4) und umarchitekt Ulrich Manz (LP 5-9)
  • Hotel „quartier“ in Garmisch-Partenkirchen, Oberbayern Bauherrin: gap. Quartiersentwicklungsgesellschaft, Konstanz, Architekten: Beer Bembé Dellinger Architekten und Stadtplaner GmbH
  • Sanierung und Umbau Vierseithof in Grafenau, Niederbayern Bauherren: Verena Windorfer-Bogner und Reinhold Windorfer, Architekt: Studio für Architektur Bernd Vordermeier, Ortenburg
  • Meditationshaus eines Hotels im Wald, Krün, Oberbayern Bauherr: Hotel Kranzbach, Architekten: Kengo Kuma AA, Tokio, mit Studio Lois Architektur, Innsbruck
  • Eingangsgebäude des Freilichtmuseums Glentleiten, Oberbayern Bauherr: Bezirk Oberbayern, Architekten: Florian Nagler Architekten GmbH

Alle Nominierten des artouro 2019 finden Sie in dieser Broschüre.

artouro 2016

Der Bayerische Tourismus Architektur Preis „artouro 2016“ ging nach Blaibach

Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Staatlichen Museum Ägyptischer Kunst in München haben am 11. April 2016 Bayerns Wirtschafts- und Tourismusministerin Ilse Aigner und der Präsident der Bayerischen Architektenkammer Lutz Heese mit dem Projekt „Konzerthaus Blaibach“ des Architekten Peter Haimerl, München, den Gewinner des Wettbewerbs um den Bayerischen Tourismus Architektur Preis „artouro 2016“ ausgezeichnet.

Das Konzerthaus in der neu geschaffenen Ortsmitte der rund 2000 Einwohner zählenden Gemeinde Blaibach im Landkreis Cham überzeugte die eigens berufene Fachjury mit seiner Kombination aus architektonischer Qualität, Funktionalität und touristischer Attraktivität. Es setzte sich in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld aus 58 Bewerbungen durch, darunter insgesamt sechs Nominierungen (s. illustrierte Broschüre der Nominierungen).

Die weiteren fünf Nominierten:

  • Ferienhaus am Auerbach
    (Oberaudorf; Christine Arnhard Innenarchitektin und Markus Eck Architekt GbR, München)
  • Burgsaal Parsberg
    (Parsberg; Architektengemeinschaft Gebauer. Wegener. Wittmann, Regensburg)
  • Biohotel Pausnhof
    (St. Oswald; Landschaftsarchitekturbüro Wagenhäuser, Töging am Inn)
  • Jugendherberge Nürnberg
    (Nürnberg; Fritsch+Knodt&Klug ArchitektInnen, Nürnberg)
  • Haus der Berge - Informations- und Bildungszentrum
    (Berchtesgaden; Staatliches Bauamt Traunstein, Traunstein)

Alle Nominierten des artouro 2016 finden Sie in dieser Broschüre.

artouro 2013

Der Bayerische Tourismus Architektur Preis "artouro 2013" ging nach Bad Birnbach

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und der Präsident der Bayerischen Architektenkammer Lutz Heese haben mit dem Projekt „Entspannungswürfel im Hofgut Hafnerleiten, Bad Birnbach“  (FORMAT ELF ARCHITEKTEN, Töging am Inn) den Gewinner des Wettbewerbs um den Bayerischen Tourismus Architektur Preis „artouro 2013“ ausgezeichnet. Das im niederbayerischen Bäderdreieck angesiedelte Hotel überzeugte die Fachjury mit seiner Kombination aus architektonischer Qualität und touristischer Attraktivität. Es setzte sich in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld aus 60 Bewerbungen und sieben Nominierungen durch.

Erstmals vergab die Jury zudem einen Sonderpreis für ein temporäres Bauprojekt, die Schneekirche Mitterfirmiansreut (koeberl doeringer architektenpartnerschaft, Passau). Preisträger und Sonderpreisträger des Wettbewerbs werden in Zukunft an einer hochwertigen Plakette am Gebäude mit der Aufschrift „artouro 2013“ zu erkennen sein.

Nominierungen gingen an die Projekte:

  • „Museum der Bayerischen Könige“ (Hohenschwangau; Staab Architekten GmbH, Berlin),
  • „Limeseum – Museum im Römerpark Ruffenhofen“ (Wittelshofen; Karl + Probst Architekten, München),
  • „Weingut Schmachtenberger“ (Randersacker:; Architektur Büro Jäcklein),
  • „Tannerhof“ (Bayrischzell; Florian Nagler Architekten GmbH, München) und die
  • „Internationale Jugendbegegnungsstätte Oberschleißheim“ (Atelier 30 Architekten GmbH, Kassel).


Alle Nominierten des artouro 2013
finden Sie in dieser Broschüre.

Foto: Sabine Picklapp

artouro 2011

Nominierungen und Preisträger des artouro 2011

Die Jury hatte in ihrer Sitzung am 5. Oktober 2011 zwanzig Projekte nominiert und bei der Preisverleihung am 16. November 2011 neunmal den artouro 2011 verliehen.

Preisträger:

Nominierungen:

  • Das Tegernsee Erweiterung Haus Wallberg
  • Brauereigasthof & Hotel Kapplerbräu, Altomünster
  • Quest Forum an der Alten Spinnerei, Kolbermoor
  • Hofgut Hafnerleiten, Bad Birnbach
  • Heusterzbrücke über die Waldnaab
  • Museum für historische Maybach-Fahrzeuge, Neumarkt
  • Jugendgästehaus der Stadt Schweinfurt
  • Vinothek im Weingut Max Müller I, Volkach
  • Weinverkauf und Veranstaltungssaal Weingut Mößlein, Zeilitzheim
  • Ensemble WeinWerk, Würzburg
  • Kelterhaus, Sulzfeld

Presse

Sie benötigen Interviewpartnerinnen/Interviewpartner, Hintergrundinformationen oder weitere Presseinformationen?

Gerne stehen wir Ihnen hierfür zur Verfügung:

Ansprechpartnerinnen

Dipl.-Ing.
Katharina Matzig

Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Leitung

Tel.: +49 89 139880-56

Fax: +49 89 139880-55

Hanna Altermann, M.A.

Tel.: +49 89 139880-39

Fax: +49 89 139880-55