Normung und Innovation

Schulungsgebäude Audi Akademie, Ingolstadt, Klein & Sänger Architekten Gmbh

Foto: Reinhart Sänger

Neubau eines Familienhauses, Moosach b. Grafing b. München, Gassner&Zarecky Architekten + Ingenieure Partnerschaft

Foto: Andreas Kellner

Industriebau mit Barcodefassade, Pocking, koeberl doeringer architektenpartnerschaft

Foto: koeberl doeringer architekten

Normung – Notwendigkeit, Hilfe oder Ärgernis?

Normen sind zentral im Berufsalltag der Architekten und Stadtplaner. Sowohl in der Planung als auch bei Umsetzung und im Betrieb baulicher Anlagen sind sie von Bedeutung. Sie sind Vertragsgrundlage, definieren Qualitäten, dienen der Qualitätssicherung und ermöglichen Kommunikation. Teilweise gelten Normen als allgemein anerkannte Regeln der Technik (aRdT). Einige sind als Technische Baubestimmung eingeführt und konkretisieren so das Bauordnungsrecht. Normen sind Notwendigkeit, Hilfe und nicht selten Ärgernis. Nicht zuletzt deshalb stehen Normen – und vergleichbare Regelungen – immer wieder im Fokus, so zum Beispiel in der aktuellen Diskussion um Baukosten oder zur Haftungsrelevanz von Architekten und Stadtplanern. Fast 24.000 DIN-Teile sind aktuell für das Bauwesen relevant. Davon betreffen ca. 2.500 DIN-Teile die unmittelbaren Kernaufgaben der Architekten und Stadtplaner.

Ja, Normen sind wichtig ...

Aber gerade deshalb müssen Normen praktikabel sein. Sie müssen sich z. B. auf das Wesentliche beschränken. Und sie müssen zu angemessenen Konditionen verfügbar sein. Insbesondere dann, wenn diese als "allgemein anerkannte Regel der Technik" oder in Form "eingeführter technischer Baubestimmungen" Eingang in das nationale Rechtssystem finden. Hierfür setzt sich die Bayerische Architektenkammer ein, nicht zuletzt auch in ihrer Funktion als Federführende Kammer Normung.  

Für Sie zusammengestellt

Unser Ziel ist es, Sie aktuell und umfassend zum Normengeschehen zu informieren, und Sie über aktuelle Entwicklungen, Hintergründe, Diskussionen, berufspolitischen Zusammenhänge sowie Normen an sich auf dem Laufenden zu halten. Im DABregional Bayern berichten wir monatlich unter der Rubrik "NN – Neues aus der Normung" zum aktuellen Geschehen. Gerne können auch Sie sich einbringen und selbst aktiv mitarbeiten. Nehmen Sie unter normung*byak.de Kontakt mit uns auf und bringen Sie ihr Know-how in den Normungsprozess im Sinne des Berufsstands ein.

Wissenswertes zur Normenarbeit

Schon lange beschränkt sich Normung nicht mehr auf rein technische Sachverhalte. Zunehmend werden auch andere Aspekte und Prozesse geregelt, z.B. im Dienstleistungsbereich, der Inklusion oder der Nachhaltigkeit. Immer mehr Regelungen entstehen außerhalb des DIN-Normenausschuss Bauwesen (NABau) Eine Beteiligung in weiteren, für den Berufsstand relevanten Bereichen ist daher notwendig. Auch die Verlagerung der Normungsaktivitäten von der nationalen auf die europäische und internationale Ebene hat unmittelbaren Einfluss auf den Praxisalltag der Architekten, Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Stadtplaner. Und nicht zuletzt spielt Normung in der nationalen Rechtssystematik eine gewichtige Rolle. Sie dient beispielsweise dazu, erforderliche Qualitäten zu definieren. Dies alles erfordert Wachsamkeit, Engagement und aktive Beteiligung.

Ihre Ansprechpartnerin

Dipl.-Ing. Univ.
Jutta Heinkelmann

Architektin und Stadtplanerin, Referentin Normung und Innovation

Tel.: 089 / 13 98 80 14

Fax: 089 / 13 98 80 55