Maßtoleranzen im Hochbau - DIN 18202

Seminar

Nummer:

17131

Datum:

Mittwoch, 26.07.2017
09.30 - 17.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
220,00 € für Gäste

Referent/in:

Dipl.-Ing. Univ. Ralf Ertl, ö. b. u. v. Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, München

Ansprechpartner/in:

Herr Rohwetter, 089/139880-75, rohwetter@byak.de

Termin liegt in der Vergangenheit

 

Zielgruppe

Das Seminar wendet sich insbesondere an Architekten und Sachverständige, die in den Bereichen Hochbauplanung, Ausschreibung/Vergabe und Bauüberwachung oder Betreuung von Gebäuden im Bestand tätig sind.

Zielsetzung

Ziel des Seminars ist, die knapp gefassten Inhalte der Toleranznorm DIN 18202 zu kommentieren und deren Anwendung in den Gewerken des Roh- und Ausbaus an Praxisbeispielen und Schadensfällen aufzuzeigen.

Inhalt

Maßabweichungen sind im Baugeschehen unvermeidbar und immer wieder Auslöser für kostenintensive Schadensfälle. Das Seminar gibt Hilfestellungen bei Unsicherheiten in der Anwendung der Toleranznorm und vermittelt Grundlagen für die Beurteilung von Planungsfehlern und mangelhafter Bauausführung. Erfahrungen des Referenten als Sachverständiger für Schäden an Gebäuden, als Obmann des Normenausschusses "Baupassungen, Bautoleranzen" und als Fachautor fließen in Form von Anwendungsbeispielen ein. Darüber hinaus besteht während des Seminars die Möglichkeit zur Diskussion und zur Beantwortung individueller Fragen.

Themen

Normenreihe DIN 18202 und DIN 18203 Toleranzen im Hochbau | Anwendung der DIN 18202 in den Gewerken des Roh- und Ausbaus | Maßabweichungen | Änderungen gegenüber früheren Ausgaben der Toleranznorm | Toleranzen in der Planung/Ausschreibung und in der baupraktischen Anwendung | Gewerkespezifische Besonderheiten | Beurteilung von Schadensfällen | Grenzen der Anwendbarkeit und alternative Beurteilungsgrundlagen

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt.

Die Veranstaltung wird für die Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet. Weitere Informationen sowie die Anzahl der anerkannten Unterrichtseinheiten finden Sie
hier.