Bauschäden vermeiden: Fußbodenkonstruktionen

Seminar

Nummer:

18336

Datum:

Donnerstag, 06.12.2018
09.30 - 17.00 Uhr

Termin speichern

Gebühr:

150,00 € für Kammermitglieder / Absolventen
220,00 € für Gäste

Referent/in:

Dr. Alexander Unger, Architekt, ö. b. u. v. Sachverständiger für Fußböden und Estriche, Donauwörth

Ansprechpartner/in:

Julia Strohwald, 089/139880-32, strohwald@byak.de

noch Plätze frei

 

Zielgruppe

Das Seminar richtet sich an Architekten und Ingenieure sowie an Absolventen.

Zielsetzung

Anhand von Gutachten aus der Praxis soll gezeigt werden, wie die häufigsten Fehler im Fußbodenbereich vermieden und Mängel erkannt werden. Es wird aufgezeigt, wie durch eine geeignete Planung, Ausschreibung und Bauleitung Schäden vermieden werden können.

Inhalt

Der Fußboden ist das am stärksten belastete Bauteil innerhalb des Gebäudes. Gerade hier entsteht ein Großteil der Bauschäden. Die Behebung der Mängel ist in der Regel aufwändig und daher meist sehr teuer. Häufig sind Einschränkungen der Nutzung, im schlimmsten Fall sogar Auslagerungen von ganzen Produktionseinheiten die Folge. Hauptgründe für das Versagen der Konstruktion liegen zum einen in mangelhafter Ausführung, häufiger jedoch in einer ungeeigneten Bauwerksplanung und Bauleitung.

Themen

Checkliste vor und nach der Estrichverlegung | Lasten und deren Abtragung | Estricharten und deren Eigenschaften | Bewehrung | Baustoffunverträglichkeiten | Fugenplanung | Verformungen | Abriss von elastischen Fugen | Tauwasserschäden in Fußbodenkonstruktionen | Wärme- und Schallschutz | Heizestriche | Konstruktionen im Außenbereich | Holzbalkendecken | Restwasser aus der Betonplatte | Abdichtung von Fußböden

Hinweis

Die Teilnehmerzahl ist auf 40 Personen begrenzt.

Veranstaltungen aus dem gleichen Themenbereich

Das könnte Sie auch interessieren
Kein Weitere Veranstaltungen zum Themenbereich